Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Spahn: Union muss Vertrauen bei Wählern zurückgewinnen
Extra Spahn: Union muss Vertrauen bei Wählern zurückgewinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 26.02.2018
Anzeige
Berlin

Die Union muss nach Worten des designierten Gesundheitsministers Jens Spahn mit der Umsetzung des Koalitionsvertrags Vertrauen bei den Wählern zurückerorbern. „Wir können jetzt Wunden lecken, oder wir können jetzt sagen, wir machen was draus“, sagte Spahn auf dem CDU-Parteitag in Berlin. Die CDU müsse Vertrauen zurückgewinnen - „im Team mit Merkel an der Spitze“. Der konservative CDU-Mann Spahn soll Hermann Gröhe als Gesundheitsminister nachfolgen. Die Delegierten wollten am Nachmittag über die Annahme des Koalitionsvertrags von Union und SPD abstimmen.

dpa

Mehr zum Thema

Die Leitung von fünf Fachministerien und den Kanzleramtschef wird die CDU in einer möglichen neuen Koalition mit der SPD stellen.

24.02.2018

Lange hat die Kanzlerin gewartet, nun will sie sagen, wer in der CDU die Ministerposten erhalten soll. Einiges ist vorher schon durchgesickert. Aber noch ist nicht alles klar.

25.02.2018

Er eckt an und provoziert, dies aber kalkuliert. Jens Spahn soll als schillernder Politiker mit starkem Sendungsbewusstsein Minister werden - die bisher höchste Karrierestufe des Jungkonservativen.

25.02.2018