Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Papst bittet in Chile um Verzeihung wegen Kinderschändung
Extra Papst bittet in Chile um Verzeihung wegen Kinderschändung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 16.01.2018
Anzeige
Santiago de Chile

Papst Franziskus hat zum Auftakt seiner Lateinamerika-Reise in Chile um Verzeihung wegen des Kindesmissbrauchs durch einen chilenischen Priester gebeten. „Wir müssen uns dafür einsetzen, dass sich dies nicht wiederholt“, sagte Franziskus im Regierungspalast La Moneda, wo er von Staatschefin Michelle Bachelet empfangen wurde. Der Papst bezog sich auf den 2010 aufgedeckten Fall des Priesterausbilders Fernando Karadima, der womöglich von Bischöfen gedeckt wurde. Ein vatikanisches Gericht hatte ihn 2011 schuldig gesprochen.

dpa

Mehr zum Thema

In Chile trifft der Papst Vertreter der indigenen Mapuche. In Peru will er sich für die Erhaltung des Amazonas-Gebietes einsetzen. Unbekannte greifen vor seiner Ankunft Kirchen in Chile an.

15.01.2018

Vertreibungen, Umweltzerstörung, Migration: Auf seiner sechsten Reise nach Lateinamerika erwarten Papst Franziskus heikle Themen. Wegen Missbrauchsvorwürfen steht der Vatikan selbst in der Kritik.

16.01.2018

In Südamerika will der Pontifex Vertreter indigener Völker, Migranten, Diktaturopfer und Heimkinder treffen. Ein Heimspiel ist die Visite in der einstigen Bastion des Katholizismus keineswegs. Vor allem in Chile ist das Vertrauen in die Kirche tief erschüttert.

16.01.2018