Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan 70 Kuchen für einen guten Zweck
Mecklenburg Bad Doberan 70 Kuchen für einen guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 30.06.2019
Martina Schröter (mit Tablett) moderierte und servierte. Auch Heino Korge und Barbara Jurczyk gefiel diese erstmalige Aktion. Quelle: foto: S. Hügelland
Anzeige
Neinhagen

Mit 80 Metern schön eingedeckter Tafel, 70 Kuchen – gebacken von Einwohnern – und mehr als 600 Gästen war die erste „längste Kaffeetafel in Nienhagen“ ein echter Erfolg. Anlass war das 755. Jubiläum des Ostseebades Nienhagen.

1260 Euro kamen durch Kuchen- und Kaffeeverkauf zusammen, die einem noch nicht bekannten karitativen Projekt zugute kommen sollen. „Die Idee ist großartig und was hier auf die Beine gestellt wurde, ist bewundernswert, auch die Organisation“, sagte Susanne Scheppan vom Kulturverein, die an dem Tag zudem ihre Fotografien ausstellte.

„Das sollte zum Standard werden“, so die Urlauberin Gabriele Galkowski. „Eine prima Idee, richtig klasse“, stimmte Sibylle Pfuhlmann zu, die mit Galkowski Kuchen schlemmte.

Gebacken wurden diverse Obstkuchen wie Rhabarber, auch Apfeltaschen gab es sowie verschiedene Käsekuchenvarianten und andere schmackhafte Naschwaren.

Regina und Robert Welters brachten ihren Käsekuchen aus ihrer Heimat Schleswig-Holstein mit. „Damit ist dieser Kuchen hier am weitesten gereist“, sagte Martina Schröder. Sie ist eine von fünf Spartenleiterinnen der Interessengemeinschaft (IG) „Jung bleiben im Ostseebad Nienhagen“ und moderierte die Veranstaltung. 15 Mitglieder der IG powerten an diesem Tag ordentlich durch. „Uns wurde auch vom Fremdenverkehrsverein geholfen. Sie stellten die Tische und Bänke auf“, sagte sie. „Der Kunstverein und die Gemeinde halfen, die Kreativgruppe von unserer IG zauberte wunderschöne Tischdeko und das Strandrestaurant erlaubte uns, die Veranstaltung auf ihrer Wiese vor dem Haus abzuhalten.“ Die Kooperation mit dem Restaurant sei groß gewesen. „Sie haben nur für uns ein sehr niveauvolles Büfett aufgebaut, wo wir die Kuchen unterstellen konnten“, so die Nienhägerin. Seit zehn Uhr in der Früh waren alle in den Gängen, um den vielen Gästen einen schönen Nachmittag zu bereiten. „Ich wollte eine festlich eingedeckte Tafel mit echtem Geschirr“, so Martina Schröter. „Ich möchte ein Dankeschön an alle sagen, die Kuchen gebacken haben“, so Urlauberin Christine Feuerstake. „Wir sind auf dem Campingplatz in Börgerende und hatten das gestern gelesen. Wir finden es gut, dass der Erlös für einen guten Zweck gesammelt wird“, sagte sie.

„Wir lassen das Abendbrot ausfallen, denn das Kuchenangebot ist wirklich toll“, sagte die Nienhägerin Katrin Podszus, die mit ihrem Mann Andreas Kuchen naschte. Auch Gäste der Partnergemeinde Nienhagen Celle waren vor Ort. „Wir sind zufrieden“, freute sich auch Martina Schröter, die wie die anderen fleißigen Helfer nach dieser Aktion sicher k. o. nach Hause gegangen sind.

Sabine Hügelland

Dem Kreiswahlleiter liegen vier Einsprüche gegen die Gültigkeit der Kreistagswahl vor. Er prüft jetzt die Zulässigkeit. Der Kreistag bleibt weiter handlungsfähig.

29.06.2019

Die Gesellschafter der Molli-Bahn, die zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn verkehrt, prüfen den Gleisausbau bis nach Warnemünde. Auch die Rügensche Bäderbahn Rasender Roland und der Klützer Kaffeebrenner sind beliebt bei Fahrgästen.

29.06.2019

Wenn der Sommer aufdreht, lechzt jeder nach einer Abkühlung. Warum die manchmal wärmer ausfällt als erhofft und warum unser Durst Wasserversorger ganz schön ins Schwitzen bringt

28.06.2019