Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Amt Neubukow-Salzhaff: Alten Bürgermeister sind die neuen
Mecklenburg Bad Doberan Amt Neubukow-Salzhaff: Alten Bürgermeister sind die neuen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:39 27.05.2019
Das Amt Neubukow-Salzhaff in Neubukow. Hier werden die Wahlergebnisse vom 26. Mai zusammengefasst. Quelle: Thomas Hoppe
Neubukow

Im Amtsbereich Neubukow-Salzhaff bleibt nach den Wahlen der Bürgermeister fast alles beim Alten. In Rerik, Alt Bukow, Am Salzhaff und Biendorf wurden die Amtsinhaber wiedergewählt. In Bastorf wird der bisherige Stellvertreter Marko Porm Gemeindeoberhaupt.

Kai-Uwe Schlotmann bleibt Bürgermeister der Gemeinde Am Salzhaff. Er wurde mit 76,03 Prozent der abgegebenen Stimmen im Amt bestätigt. Auf seine Mitbewerberin Astrid Wagener fielen 23,97 Prozent der Stimmen. Die Kauffrau war auch als Einzelbewerberin für die Gemeindevertretung angetreten und erhielt hier 17,09 Prozent der Stimmen und damit einen Sitz. Das teilt Anke Nausch, Leiterin des Amtes Neubukow-Salzhaff, mit.

In die Gemeindevertretung wurden Reneé Kluczenski, René Steputat, Matthias Schmidt und Bodo Bardehle von der „WG Am Salzhaff“ gewählt. Die WG erhielt 62,91 Prozent der Stimmen. Für die WG Neues Gemeindeleben stimmten 20 Prozent der Bürger. Damit erhält Harry Gatzke einen Sitz in der Gemeindevertretung. Die Wahlbeteiligung lag bei 63,48 Prozent.

Wählergemeinschaft Alt Bukow holt vier Sitze

Auch in der Gemeinde Alt Bukow ist der neue der alte Bürgermeister. Manfred Wodars war als einziger Kandidat angetreten und wurde mit 86,36 Prozent wiedergewählt. Er erhielt 13,64 Prozent an Nein-Stimmen. Tritt nur ein Bürgermeisterkandidat an benötigt er mindestens 15 Prozent Zustimmung der Wahlberechtigten. In Alt Bukow lag die Wahlbeteiligung bei 61,68 Prozent.

Die Wählergemeinschaft Alt Bukow erhielt 80,57 Prozent der Stimmen. Damit sitzen Hans-Holger Wüstholz, Roland Schmidt, Christian Woest und Florian Podßun in der Gemeindevertretung. Als Einzelbewerber zieht Thomas Menski ein.

Knappe Mehrheit im Bastorfer Bürgermeisterkampf

Eine knappe Entscheidung gab es in der Gemeinde Bastorf. Hier heißt der neue Bürgermeister Marko Porm. Er liegt mit 52,78 Prozent der Stimmen nur etwas vor Gegenkandidat Jacob Hoogendoorn, der 47,22 Prozent erhielt.

Der Landwirt zieht aber für die WG Bastorf, Kägsdorf und Mechelsdorf in die Gemeindevertretung ein, genauso wie Lars Zippert und Silvia Steinmeier. Die meisten Sitze erhielt die WG Bastorf, die künftig durch Doris Bredemeier, Detlef Kurreck, Ole Pedde, Doreen Richter, Michael Woest und Christel Rossow vertreten ist. Hannes Pieper zieht für Bündnis 90/ Die Grünen ein.

In Biendorf alle Kandidaten gewählt

In Biendorf ist Peggy Freyler mit 71,54 Prozent der Stimmen wiedergewählt worden. Alle zehn Kandidaten, die sich für die Gemeindevertretung aufstellen ließen, sind gewählt. Das sind: Antje Sachse, Jens Piepenburg, Vera Laser, Martin Kiepura, Stefanie Saß, Joris Burgmans, Stefan Gabbert, Martin Dominek und Andreas Renner für die WG Gemeinde Biendorf sowie Einzelbewerber Walter Offenborn.

Wahl der Gemeindevertreter in Carinerland

In Carinerland fanden aufgrund der Fusion mit Kirch Mulsow keine Bürgermeisterwahlen statt. Diese werden im September nachgeholt, ebenso die Wahl der Gemeindevertreter aus dem Bereich der Alt-Gemeinde Kirch Mulsow. Für die WG Aktionsbündnis für Krempin sind Sabrina Lewerenz und Thomas Woest gewählt. Für die WG Bürger aus Kamin-Moitin und Klein Mulsow ziehen Dr. Andreas Gundlach und Nils Zippert in die Gemeindevertretung ein. Heike Dassow und Matthias Nerstheimer erhielten die meisten Stimmen bei der WG Bürger für Ravensberg. Die WG Karin wird durch Eckhard Mexer und Heike Chrzan-Schmidt vertreten.

Wolfgang Gulbis wiedergewählt

Als letztes kamen am Wahlabend die Stimmen aus Rerik. Gegen 1.30 Uhr teilt Anke Nausch mit, das Wolfgang Gulbis mit über 60 Prozent der Stimmen wiedergewählt wurde. Er hatte mit Christian Bläsing und Kai Kloss zwei Mitbewerber.

Stärkste Kraft bleibt in dem Ostseebad die SPD. Für die Partei sitzen in der Gemeindevertretung künftig Dr. Gerhard Wegner-Repke, Karen Siegert, Thomas Hähnel, Maria Pinkis, Manfred Baumann, Michael Doss und Johannes Rohn. Die WG freie Wählergemeinschaft Rerik wird durch Bernd Graf, Thomas Pfensig und Christian Bläsing vertreten. Für die Linke zieht Irene Gradt ein, als Einzelbewerber ist Kai Kloss in der Gemeindevertretung.

Anja Levien

318 Männer und Frauen haben sich auf die 69 Kreistagssitze im Landkreis Rostock beworben. Sieger des Abends war die AfD, die zum zweiten Mal einzieht.

27.05.2019

Die Wahlbeteiligung in Kröpelin lag deutlich höher als vor fünf Jahren. Grüne sind erstmals als Stadtvertreter dabei, Freie Wähler legten deutlich zu.

27.05.2019

Wie hat meine Gemeinde abgestimmt? Wie stark sind die Parteien im Landkreis? Und wie sieht es für das Land MV aus? In einer interaktiven Grafik zeigen wir alle aktuellen Zwischenstände und die Endergebnisse zur Kommunalwahl und zur Europawahl in MV.

27.05.2019