Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Bad Doberan hat wieder einen Jugendkoordinator
Mecklenburg Bad Doberan Bad Doberan hat wieder einen Jugendkoordinator
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 15.05.2019
Pierre Graslin (v.l.), Leiter des Jugendclubs, Jugendkoordinator Jörg Zimmermann und Bürgermeister Jochen Arenz haben sich bereits einige Projekte ausgedacht. Unter anderem könnten die Wände an der Skateranlage zusammen mit Jugendlichen gestaltet werden. Quelle: Anja Levien
Bad Doberan

 Jörg Zimmermann ist der neue Jugendkoordinator der Stadt Bad Doberan. Der bisherige Mitarbeiter im Ordnungsamt der Stadt ist ab sofort Ansprechpartner für die Jugendlichen, hält Kontakt zu den Schulsozialarbeitern, den Vereinen und zum Jugendclub „Kompass“.

„Ich bin glücklich. Nach mehr als zehn Jahren haben wir wieder einen Jugendkoordinator“, sagt Bürgermeister Jochen Arenz (parteilos). „Ich möchte die Jugendarbeit auf neue Beine stellen.“ Die Jugend sei die Zukunft. „Wir sind eine junge, wachsende Stadt. Viele Familien sind hergezogen“, erläutert Arenz. Das Vereinsleben sei toll, gerade auch in Bezug auf die Kinder- und Jugendarbeit. „Aber im städtischen Bereich ist wenig passiert. Da haben wir Defizite.“

Das hatte auch die Lebenswelt- und Sozialraumanalyse des Vereins „Soziale Bildung“ ergeben, die im vergangenen Jahr vorgestellt wurde. Tenor der damaligen Diskussion im Rathaus: Die Stadt braucht einen Jugendpfleger, der einzelne Träger und Angebote koordiniert und ein Netzwerk schafft. Das soll Jörg Zimmermann jetzt übernehmen.

Gelernter Erzieher hat Jugendpflege aufgebaut

Der gelernte Erzieher hat 1991 die Jugendpflege in Bad Doberan aufgebaut. Dann kam 1999 die Umstrukturierung im Rathaus. Bis 2007 habe er die Jugendarbeit noch teilweise mitgemacht. Gerhart Kukla habe sich dann neben seinem Aufgabenbereich als Hauptamtsleiter, so weit es möglich war, um die Jugendpflege gekümmert. „Er hat das mit Herz gemacht, hat sich eingesetzt, aber er hatte keine finanziellen Mittel“, sagt Jochen Arenz.

„Die Arbeit hat damals viel Spaß gemacht“, sagt Jörg Zimmermann, aber es habe auch weh getan, als er sie aufgeben musste. Ideen hat der Althöfer einige, möchte die Städtepartnerschaft mit Bad Schwartau intensivieren, Ferienlager organisieren, in den kommenden Wochen den Kinder- und Jugendbeirat der Stadt wiederbeleben. Die Wahl soll im Sharks-Club stattfinden, so Arenz. „Wir holen die Jugend da ab, wo sie ist.“

Jugendclub „Kompass“ ins Zentrum

Viel Kontakt zu Jugendlichen hat bisher Pierre Graslin, Leiter des Jugendclubs „Kompass“, der von der Stadt unterhalten wird. Träger ist der Internationale Bund. „Der Club arbeitet für sich. Er ist im städtischen Leben der Verwaltung nicht eingebunden“, sagt Jochen Arenz. Daher werde auch geprüft, den Jugendclub ins Zentrum zu holen.

Die Idee findet der Clubleiter gut. Die Einrichtung werde zwar angenommen, aber bestimmte Altersgruppen könnten wegen der Lage in Walkenhagen nicht erreicht werden. „Die Jüngeren kommen nicht lang. Es sind eher die da, die ein Auto haben“, sagt Pierre Graslin.

Sprayer-Projekt in der Stadt in Vorbereitung

Zusammen mit Jörg Zimmermann arbeitet er bereits an einem Sprayer-Projekt, das in der Stadt umgesetzt werden soll. „Das, was in der Stadt sichtbar ist, sind nicht sehr schöne Graffiti.“ Da, wo Flächen schön gestaltet worden seien, gebe es keine wilden Besprühungen, wie sie beispielsweise auf der Skaterbahn zu finden sind.

Die Wände des Unterstandes auf der Skateranlage in Bad Doberan sollen mit einem Graffiti-Projekt verschönert werden. Quelle: Anja Levien

Eine Idee: Die Wände der Anlage weiß streichen und für Graffiti-Sprayer zur Verfügung stellen. Auch der überdachte Unterstand auf der Anlage, der nach Vandalismus repariert worden ist, soll besprüht werden. „Wir haben angefangen, bei den Jugendlichen nach Skizzen zu fragen“, sagt Pierre Graslin. „Es gibt auch die Überlegung, in der Stadt nach Flächen zu suchen, die für Graffiti freigegeben werden könnten.“

„Wir wollen die Jugendlichen mit einbeziehen, beim Sprayer-Projekt, beim Umwelttag“, sagt Jochen Arenz. Der persönliche Kontakt sei wichtig, damit die Jungen und Mädchen sehen, sie werden ernst genommen.

„Wir wollen mehr Geld in die Jugendarbeit stecken“, kündigt Arenz an. Das soll dieses Jahr schon in der Stadt sichtbar werden. „Wir haben vor, mehr Außenstellen zu schaffen. Wir wollen die Jugendlichen nicht alle in einen Club drängen“, sagt Zimmermann. Deshalb sollen Plätze zum Bolzen geschaffen werden, wenn möglich mit einem Unterstand. „Dafür brauchen wir nur eine Wiese mit zwei Toren drauf“, sagt Arenz. „Wir wollen Alternativen und Angebote schaffen.“

Kindertag

Am Sonnabend, 1. Juni, findet auf dem Kamp in Bad Doberan das Kinderfest statt. Dafür sucht die Stadt noch Jugendliche ab 14 Jahren, die gegen eine kleine Aufwandsentschädigung, mithelfen und die Stände absichern. Interessierte können sich bei Jörg Zimmermann unter 038203 915276 melden.

Anja Levien

Acht Bewerber gibt es für die sechs Sitze in der Gemeindevertretung Am Salzhaff. Mit Kai-Uwe Schlotmann und Astrid Wagener stellen sich zwei Kandidaten zur Wahl des Bürgermeister. Gewählt wird am Sonntag, 26. Mai.

15.05.2019

Der 42-Jährige möchte sich bei Wiederwahl für den Zusammenhalt in der Gemeinde einsetzen und die Gewerbetreibenden unterstützen. Ein Schwerpunkt der nächsten Jahre sei der Neubau des Feuerwehrgerätehauses.

15.05.2019

Der 58 Jahre alte Amtsinhaber möchte noch einige Projekte in der Gemeinde weiter begleiten. Dazu zählen das neue Feuerwehrhaus im Gewerbegebiet und der neue Spielplatz im Konzertgarten. Auch der Neubau einer Kita wird die Gemeinde weiterhin beschäftigen.

15.05.2019