Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Neuer Verein: Sport frei für Badminton in Neubukow
Mecklenburg Bad Doberan Neuer Verein: Sport frei für Badminton in Neubukow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 06.11.2019
Die Besten aus dem Badminton-Verein Neubukow fuhren im September nach Güstrow zum Jugendpokalturnier. Quelle: Svea Kupetz
Anzeige
Neubukow

Seit diesem Jahr gibt es einen Badminton-Verein in Neubukow mit über 30 Mitgliedern, den Svea Kupetz ins Leben rief. Er ist der TSG Neubukow angeschlossen. Ihm gehören auch elf Schüler der Regionalen Schule und drei aus der Grundschule der Stadt an. Bereits 2012 begannen Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Landkreis Rostock und der Hansestadt Rostock, im Badminton gegeneinander anzutreten. Die Badminton Kreis-Kinder- und -Jugendsportspiele 2019 finden in diesem Jahr am 9. November ab 10 Uhr statt und wie immer in der Neubukower Sporthalle der Regionalen Schule/Grundschule im Panzower Weg 38. Ausrichter sind die Sportjugend des Kreissportbundes Landkreis Rostock, die Regionale Schule Neubukow und die TSG Neubukow.

Gründerin spielte früher im Wettkampfsport

Die Lehrerin für Mathematik und Geografie, Svea Kupetz, begann 2009 an der Regionalen Schule „Heinrich Schliemann“ zu arbeiten und führte Badminton als Wahlpflicht- und Ganztagsunterricht ein. Von Anfang an ist sie die Turnierleiterin der Kreis-Kinder- und -Jugendsportspiele in der Schliemannstadt. Jedes Jahr nehmen bis zu 60 Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 18 Jahren teil. Mit zehn Jahren begann sie selbst mit Badminton und spielte in der DDR im Wettkampfsport. „Bis vor 2009 war ich 20 Jahre lang beim VfL Bochum in vielen Badminton-Wettkämpfen im Ruhrgebiet aktiv. Mein ganzes Leben bin ich mit diesem Sport verknüpft“, sagt die 55-Jährige. In den vergangenen Jahren hätte sich so einiges an Badminton geändert: „Die Lauf- und Schlagtechniken. Außerdem wurde die Rallye-Point-Zählweise eingeführt“, sagt sie. „Ich möchte, dass einige Schüler einen Übungslehrgang absolvieren und ihren Trainerschein machen, damit Badminton in Neubukow weiter Zukunft hat.“ Weil es inzwischen schon so viele Vereinsmitglieder gibt und weiterer Bedarf bestehe, „müssen wir bald nach einer zweiten Trainingszeit oder weiteren Hallenkapazitäten schauen“, sagt sie.

„Wir sind mit Kindern bis zu älteren Erwachsenen eine gemischte und tolle Gruppe von Anfängern bis hin zu richtig guten Turnierspielern“, sagt sie. „Elisa und Lilian Lahl sowie Lukas Schulz nahmen bereits erfolgreich an einem landesweiten Ranglistenturnier im Einzel teil.“ Demnächst werden noch mehr junge Spieler landesweit starten.

Unterschied zwischen Federball und Badminton

Federball und Badminton unterscheiden sich. Während Federball reiner Freizeitsport ist, mit dem Ziel eines langen Ballwechsels, wird Badminton im Wettkampf mit festen Regeln auf einem begrenzten Spielfeld mit einem Netz gespielt und ist Teil des Leistungs- und Profisports. „290 Stundenkilometer kann ein Ball beim Badminton fliegen. So erklärt sich auch, dass ein Spieler reaktionsschnell sein muss“, sagt Svea Kupetz. „Der Gegner soll beim Badminton auf keinen Fall an den Ball rankommen. Deshalb müssen die Spieler viel laufen“, sagt sie und ergänzt: „Was das genau bedeutet, merkt man erst, wenn man auf dem Feld ist.“ Jedoch könne jeder Badminton spielen und schnell Fortschritte machen. „Dieser Sport ist für jedes Alter gedacht. Turnierspieler brauchen allerdings eine große Kondition“, sagt sie.

Eltern helfen mit

Zweimal pro Woche trainieren die Schüler. „Die Erwachsenen treffen sich einmal die Woche für den Breitensport. Spaß an der Bewegung steht da im Vordergrund“, so Svea Kupetz. „Im Verein sind auch jugendliche Mitglieder, die nicht mehr in Neubukow zur Schule gehen, weil sie die Schule wechselten “, erklärt sie. „Viele wollten dennoch weiter trainieren. Es ist schade, wenn sie gehen und viel gelernt haben, ohne Möglichkeiten, es weiterzuverfolgen.“ Stehen Wettkämpfe und Turniere an, helfen auch Eltern in der Turnierleitung und bei der Verpflegung mit. „Meine Vertreterin Anna Lena Rietentiet und ich freuen uns über die große Unterstützung“, sagt sie. „Strahlende Kinderaugen und die positive Entwicklung der jungen Badmintonspieler sind Motivation, dieses Turnier weiterhin in Neubukow durchzuführen“, sagt Svea Kupetz, „und auch einen Teil meiner Freizeit für Badminton-Begeisterte zu investieren.“

Mehr zum Thema: Bund gibt Geld für Neubukower Sportstätte

Von Sabine Hügelland

Die Zahl der Rettungseinsätze in MV ist gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Für die Männer und Frauen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger in Kühlungsborn war es ein durchschnittliches Jahr. Im kommenden Jahr modernisiert die DGzRS ihre Flotte.

06.11.2019

Eine Frau aus Bad Doberan postet bei Facebook, dass ihr Hund in Rostock von Jugendlichen überfallen wurde. Hundehalter im Stadtteil Groß Klein haben Angst um ihre Tiere. Doch was wirklich passierte, ist unklar.

05.11.2019

Was in der Natur Millionen Jahre dauert, wächst in Kavelstorf in elf Tagen. Eco Diamond stellt Diamanten her. Einkaräter aus der Asche Verstorbener, aber auch Diamantplättchen für die Industrie.

06.11.2019