Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Bargeshagen bekommt neues Feuerwehrauto
Mecklenburg Bad Doberan Bargeshagen bekommt neues Feuerwehrauto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 30.01.2019
Die freiwillige Feuerwehr Admannshagen-Bargeshagen bekommt ein neues Löschfahrzeug (Symbolfoto). Quelle: Tilo Wallrodt
Bargeshagen

Die freiwillige Feuerwehr Admannshagen-Bargeshagen bekommt ein neues Feuerwehrauto. Die Gemeindevertreter haben auf ihrer Sitzung am Montagabend der Anschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges LF20 zugestimmt. Dieses soll das bisherige 20 Jahre alte Fahrzeug ersetzen und mehr Wasser mitführen können.

„Mit diesem Fahrzeug sind wir die nächsten 30 Jahre gut ausgerüstet“, sagt Wehrführer und Gemeindevertreter Torsten Reske. „Auf dem alten Fahrzeug ist zu wenig Wasser drauf.“ 600 Liter könne das Auto mitführen. Für einen Erstangriff beispielsweise bei einem Wohnungsbrand zu wenig. Mit dem neuen Feuerwehrauto können die Kameraden auf 2000 Liter Wasser zurückgreifen. So könne der Erstangriff direkt erfolgen und die Wasserversorgung müsse nicht erst über Hydranten oder Löschwasserteiche aufgebaut werden.

Die sind von der freiwilligen Feuerwehr zuletzt überprüft worden. „Wir haben festgestellt, dass die Gemeinde zu 99 Prozent abgedeckt ist“, teilt Torsten Reske mit. Es gebe einen kleinen Bereich im neuen Wohngebiet Am Ellenbruch, für den das nicht zutreffe.

Bis das neue Auto in der Halle steht, dauert es aber noch. 20 Monate Bauzeit müssen eingeplant werden. Die Gemeinde rechnet mit 400202 Euro Gesamtkosten. Der Landkreis Rostock habe eine Förderung in Höhe von 80000 Euro zugesagt. Vom Land gebe es laut Torsten Reske eine mündliche Zusage. Die Gemeinde hat 350000 Euro in den Haushalt für dieses Jahr eingestellt.

Die Neuanschaffung sei mit dem Feuerwehrbedarfsplan, der derzeit von allen Gemeinden erstellt werden muss, abgestimmt, sagt Reske.

Anja Levien

Kröpelins Gemeindeverband der CDU hatte zu einem Kommunalpolitischen Stammtisch geladen. Schließlich versammelten sich sechzehn Teilnehmer und diskutierten, wie sich ihre Erwartungen und die politischen Entscheidungen in der Stadt künftig wieder annähern könnten.

30.01.2019

Gerald Töppel wohnt gerade knapp ein halbes Jahr in Kühlungsborn als der Jahrhundertwinter die Ostseeküste erfasst. Der Werftarbeiter greift neben der Schaufel auch zur Kamera.

29.01.2019

Drei Mal wöchentlich sammelt die Bad Doberaner Tafel Lebensmittel von den Supermärkten der Umgebung und organisiert deren Ausgabe. Die OSTSEE-ZEITUNG hat den Verein einen Tag lang begleitet.

29.01.2019