Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Besucher-Schwund im Literaturhaus
Mecklenburg Bad Doberan Besucher-Schwund im Literaturhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 28.07.2015
Nicht einmal 700 Gäste kamen in diesem Jahr bisher ins Ehm-Welk-Haus in Bad Doberan.
Nicht einmal 700 Gäste kamen in diesem Jahr bisher ins Ehm-Welk-Haus in Bad Doberan. Quelle: Andreas Meyer
Anzeige
Bad Doberan

Das Literaturhaus Ehm Welk verliert mehr und mehr an Bedeutung: Das Museums- und Veranstaltungshaus, dessen Betrieb und Unterhalt von der Stadt jährlich mit Tausenden Euro bezuschusst wird, verzeichnet erneut einen Besucherschwund.

Gerade mal 694 Gäste besuchten seit Januar die Kultureinrichtung an der Dammchaussee. „Und von diesen Besucher kam der allergrößte Teil zu Veranstaltungen“, so Bürgermeister Thorsten Semrau (parteilos) in seinem Bericht. Gerade mal 211 Besucher hätte zu den regulären Öffnungszeiten den Weg ins Welk-Haus gefunden. Und auch der Zuschauer- Schnitt bei den Veranstaltungen sei nicht zufriedenstellend: Zu den sechs Veranstaltungen im Mai, Juni und Juli kamen nur 116 Bürger – nicht mal 20 pro Lesung.

Seit März ist das Welk-Haus an zwei Nachmittagen in der Woche geöffnet. Die Betreuung der Gäste übernimmt der Freundeskreis „Ehm Welk“. Die Stadt bezahlt dafür eine 450-Euro-Stelle. „Das Welk-Haus kostet die Stadt in diesem Jahr 13 300 Euro. Die Einnahmen liegen bei nur 3000 Euro“, so Gerhart Kukla, Leiter des zuständigen Bürgeramtes im Rathaus.

Einen Rückgang an Besuchern muss auch das Stadt- und Bädermuseum hinnehmen – allerdings nur einen geringen: Seit Jahresbeginn kamen 2873 Besucher. Das sind knapp zwei Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum 2014.


Zum PDF



Andreas Meyer