Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Bewegungsparcours in Nienhagen ist freigegeben
Mecklenburg Bad Doberan Bewegungsparcours in Nienhagen ist freigegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 22.02.2019
Josephine und Sarah-Marie Groß aus Nienhagen nahmen den neu eröffneten Bewegungsparcours neugierig in Beschlag. Quelle: Sabine Hügelland
Nienhagen

Bisweilen kehren sich gut gemeinte Vorhaben ins Gegenteil. So war das anfangs auch mit dem Bewegungsparcours – einem Platz mit sechs Outdoor-Sportgeräten im Ostseebad Nienhagen. Im November 2017, kurz vor der geplanten Eröffnung des Parcours auf der Strandkorbwiese, wurde die Inbetriebnahme amtlich untersagt – unter anderem wegen Verletzungen des Küstenschutzes. Die Gemeinde entschied sich für einen neuen Standort auf der gegenüberliegenden Seite und erhielt dafür auch eine Baugenehmigung.

Nach einer Klage eines anliegenden Grundstückeigentümers musste die Gemeinde ein Lärmschutzgutachten erstellen – und die Nutzung des Parcours zwischen 22 und 6 Uhr zeitlich einschränken. Schließlich setzte der Bauhof jetzt alle Geräte an den endgültigen Platz, entfernte die Umzäunung und brachte die zeitliche Nutzungseinschränkung gut sichtbar an.

Schnell wurde der beliebte Parcours – er konnte bereits im Vorfeld kurz genutzt werden – wieder in Beschlag genommen. „Das macht so einen Spaß“, sagte etwa Sarah Marie. Gemeinsam mit Schwester Josephine erkundete die neunjährige Nienhägerin, welches der Sportgeräte ihr am besten gefällt. „Für mich selbst ist das zwar nichts, aber die Kinder freuen sich“, meinte ihre Mutter Peggy Groß. „Mit viel Krach für die Anwohner rechne ich nicht – außerdem sind die Geräte sehr leise.“

Die beiden Mädchen werden wiederkommen – denn Sport mit Blick auf die Ostsee ist schon etwas Besonderes. „Ich freue mich, dass der Parcours nun wieder genutzt werden kann“, sagte auch Bürgermeister Uwe Kahl (CDU). „Passend zum Vorfrühlingswetter – viele Leute hatten mich schon gefragt, warum die Sportgeräte immer noch eingezäunt sind.“

Sabine Hügelland

Seit 1971 lebt Detlef Gatzke in Sandhagen und gleich drei Firmen des Ortes sind in den Händen seiner Familie.

22.02.2019

Rosemarie Lange lebt seit 88 Jahren in Sandhagen und erlebte seither nicht nur Fortschritt

22.02.2019

Martin Staemmler sucht mit seinem Unternehmen in Sandhagen ständig nach neuen Methoden zur Kompostierung und Rasensanierung. Darüber hinaus engagiert er sich gegen Mikroplastik in den Weltmeeren.

22.02.2019