Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Bürgermeister-Wahl: Roggelin tritt an
Mecklenburg Bad Doberan Bürgermeister-Wahl: Roggelin tritt an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 28.06.2018
Will Bürgermeister in Bad Doberan werden: Hannes Roggelin. Quelle: OZ
Anzeige
Bad Doberan

Am 21. Oktober wird in der Münsterstadt ein neuer Bürgermeister gewählt. Mit Hannes Roggelin hat jetzt ein dritter Kandidat seinen Hut in den Ring geworfen. „Ich möchte wieder Visionen aus dem Rathaus heraus entwickeln und auch umsetzen“, erklärt der gebürtige Doberaner. „Gerade in den vergangenen Jahren wurde hier einfach zu wenig Energie aufgebracht.“

Nach seiner Auffassung sei das auch eine Frage des Alters, macht der 28-Jährige deutlich: „Ich möchte die Stadt zukunftsfähig machen – dafür ist ein längst überfälliger Generationswechsel erforderlich.“ Dabei wolle er ein Bürgermeister für alle Einwohner sein, so Roggelin – „und das mit ehrlicher und transparenter Politik“.

Anzeige

Seit fast zehn Jahren als Stadtvertreter in Bad Doberan aktiv, geht Roggelin als unabhängiger Kandidat ins Wahl-Rennen – unterstützt von der Unabhängigen Doberaner Initiative (UDI). „Ich denke schon, dass ich trotz meines noch jungen Alters bereits genügend Erfahrungen gesammelt habe“, ist der Justizfachangestellte beim Landgericht Rostock überzeugt. „Unter anderem auch in überregional politisch tätigen Personalvertretungen.“

Ein wesentlicher Aspekt seiner bisherigen Arbeit: „Ich bemühe mich um den sozialen Frieden in der Stadt“, sagt Hannes Roggelin – und das vor allem auch mit dem Netzwerk „Bad Doberan hilft“, das er als Mitbegründer vor gut zweieinhalb Jahren aus der Taufe hob: „Dieses Engagement für die Integration von Flüchtlingen in der Stadt und der näheren Umgebung klappt, glaube ich, ganz gut.“

Wenn die Bad Doberaner am 21. Oktober ein neues Stadtoberhaupt wählen, wird der amtierende Bürgermeister Thorsten Semrau (parteilos) nicht mehr antreten. Neben Roggelin buhlen dann zwei weitere Männer um die Wählergunst: Die SPD schickt mit Mike Wiedow einen Verwaltungsfachmann und Ehrenamtler ins Rennen. Stadtvertreter Jochen Arenz (parteilos) hat ebenfalls angekündigt zu kandidieren.

Vorschläge für das höchste Amt in der Münsterstadt können noch bis zum 7. August (16 Uhr) eingereicht werden. Die amtlichen Vordrucke gibt es in der Wahlbehörde im Rathaus an der Severinstraße 6.

Plottke Lennart

28.06.2018
Stralsund Stralsund/Prora/Peenemünde/Bad Doberan - Millionen für Museen in MV
28.06.2018