Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Bundesliga: EBC-Talente rücken auf
Mecklenburg Bad Doberan Bundesliga: EBC-Talente rücken auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.07.2018
Rostock

Nach dem Jugend-Bundesliga-Team (U 17) wird fortan eine zweite Nachwuchsmannschaft des EBC Rostock in der höchsten Spielklasse auf Korbjagd gehen. Die U-19-Junioren dürfen dank einer Wildcard in der Saison 2018/19 erstmals in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) spielen – ein Meilenstein in der Klubgeschichte.

Jens Hakanowitz Quelle: Foto: Warning

Jens Hakanowitz, der Sportliche Leiter der Rostock Seawolves (2. Bundesliga ProA), sagt: „Wir freuen uns sehr über die Teilnahme am Spielbetrieb der NBBL. Damit wird die Lücke zwischen dem JBBL-Programm und den Profis der Seawolves geschlossen.“

Die Rostocker hatten die sportliche Qualifikation als Vierter ihrer Gruppe punktgleich mit den beiden Top-Teams ganz knapp verpasst. Danach stellten die EBC-Verantwortlichen allerdings einen Wildcard-Antrag an den NBBL-Ligaausschuss. Jugendkoordinator Stanley Witt begründet: „Unsere Jungs haben ein grandioses Turnier gespielt und bewiesen, dass sie mit der Konkurrenz aus ganz Deutschland mithalten können. Das war für uns Grund genug, einen Antrag auf eine Wildcard zu stellen.“ Mit Erfolg!

Der Ligaausschuss sieht im EBC Rostock einen Verein, der intensiv und weit über die Standards hinaus in seine Jugendarbeit investiert hat. Um die außerordentlichen Bemühungen des EBC zu unterstützen, entschied er sich für die Vergabe der NBBL-Wildcard. Geschäftsführer Uwe Albersmeyer vom Deutschen Basketball-Bund ist davon überzeugt, „dass der EBC Rostock weiter nachhaltig im Jugend-Basketball arbeiten wird und als Art Leuchtturm für die gesamte Basketball-Region Mecklenburg-Vorpommern dienen kann“.

Tommy Bastian

Das Dorffest wurde vor dem neuen Gemeindezentrum mit rund 1000 Gästen gefeiert

09.07.2018

Rund 250 Fahrzeuge präsentieren sich bei der 19. Schwanen-Rallye auf der Rennbahn

09.07.2018

Insgesamt wurden 206 Sportabzeichen vergeben

09.07.2018