Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Corona-Krise: DRK Bad Doberan startet Hilfsdienst und Telefon-Hotline
Mecklenburg Bad Doberan

Corona-Krise: DRK Bad Doberan startet Hilfsdienst

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 26.03.2020
Sorgentelefon und Nachbarschaftshilfe: Das Deutsche Rote Kreuz (DRK), Kreisverband Bad Doberan, richtet ab Freitag, 27. März, den Telefondienst „DRK-SoNah“ ein. Quelle: DRK Kreisverband Bad Doberan
Anzeige
Bad Doberan

Sorgentelefon und Nachbarschaftshilfe: Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Kreisverband Bad Doberan richtet ab Freitag, 27. März, den Telefondienst „DRK-SoNah“ ein. Hier können sich Menschen melden, die im Alltag Hilfe brauchen.

„Wir befinden uns zurzeit in einer Situation, die für viele Menschen eine große Herausforderung darstellt“, sagt Susann Wieland, Vorstandsvorsitzende des Kreisverbands. Ältere Menschen, die Hilfe beim Einkaufen, beim Einlösen des Rezeptes oder bei etwas anderem brauchen, können sich melden. „Eltern, die mit ihren Kindern zu Hause einen Koller kriegen, können anrufen. Wir haben Kita-Erzieherinnen gewinnen können, die beraten.“

Anzeige

Melden über Telefon oder Mail

Unter der kostenfreien Hotline 0800 000 7473 oder per Mail an verband@drk-dbr.de werden ab Freitag, 14 Uhr, Anfragen entgegengenommen. Pro Tag sind dann sechs Mitarbeiter des DRK-Kreisverbandes im Einsatz, um zu helfen, wo es geht. „Wir sind für Sie da nach dem Maß der Not“, so Susann Wieland. Die Anfragen werden rund um die Uhr entgegengenommen. Aktiv geholfen wird montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 15 Uhr.

„Die Umstände verunsichern und ängstigen zunehmend Menschen, insbesondere solche, die einer der Risikogruppen zugeordnet sind. Dadurch kann es passieren, dass Isolation, Hilflosigkeit und Mutlosigkeit gerade bei älteren und alleinstehenden Mitmenschen entstehen und sich verstärken“, sagt Susann Wieland. Wer einen Ansprech- oder Gesprächspartner und womöglich menschliche Unterstützung suche, könne sich melden.

Liveticker zur Coronavirus-Lage in MV

DRK sucht Helfer für Nachbarschaftshilfe

„Wir suchen aber auch diejenigen, die Menschen, die in Not geraten sind, helfen möchten“, sagt Susann Wieland. Einige ehrenamtliche Helfer ständen schon bereit. Sollte keine aktive Hilfe möglich sein, freue sich der Kreisverband auch über finanzielle Unterstützung.

Spenden an den DRK-Kreisverband unter Iban: DE56 130700240200576700, Stichwort: DRK-SoNaH

Lesen Sie auch:

Von Anja Levien