Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan DSV verliert letztes Spiel der Saison und plant die Zukunft
Mecklenburg Bad Doberan DSV verliert letztes Spiel der Saison und plant die Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 28.04.2019
Verabschiedung beim Bad Doberaner SV (v.l.): Alexander Holst, Ex-Trainer Lars Rabenhorst, Yan Vizhbovskyy, Matthias Jahn, Ben Meyer, Hannes Schulz, Benjamin Glaser und Physiotherapeut Sebastian Schlettwein. Quelle: Anja Ott
Bad Doberan

Die Handballer des Bad Doberaner SV haben auch ihr vorerst letztes Spiel in der Oberliga Ostsee-Spree verloren. Die bereits zuvor als Absteiger feststehenden Münsterstädter unterlagen am Sonnabend in der heimischen Stadthalle dem Lausitzer HC Cottbus vor 300 Zuschauern mit 35:40 (17:18). Die sportlich bedeutungslose Partie entwickelte sich zu einem munteren Scheibenschießen, wobei vor allem die Hausherren in der Abwehr jegliches Engagement vermissen ließen.

Wichtiger als die 60 Minuten auf dem Feld sind allerdings die Planungen für die kommende Saison in der MV-Liga. So standen die Zeichen vor dem Anpfiff für zahlreiche Aktive auf Abschied. Ein besonders herzlicher Dank von DSV-Chef Hartmut Polzin und Abteilungsleiter Torsten Römer galt Kreisläufer Matthias Jahn (32), der zehn Jahre lang für die Doberaner alles gegeben hat. „Mister einhundert Prozent“, so Polzin, beendet seine sportliche Karriere.

Die wird Publikumsliebling Yan Vizhbovskyy (41) als spielender Co-Trainer beim Ribnitzer HV fortsetzen (die OZ berichtete). Ben Meyer (24) wird künftig als Rückkehrer in die Bernsteinstadt wieder für den RHV spielen. Hannes Schulz, Benjamin Glaser (Handballpause) und Alexander Holst (zurück zum SV Warnemünde) werden dem DSV nicht mehr zur Verfügung stehen.

Der Verein holte am Sonnabend auch die Verabschiedung des langjährigen Trainers Lars Rabenhorst nach, der sein Amt zum Jahresende zur Verfügung gestellt hatte. Ein Dank galt darüber hinaus Physiotherapeut Sebastian Schlettwein. Der 23-Jährige konzentriert sich künftig auf seine Arbeit in der Praxis und seine aktive Fußballer-Karriere beim Landesliga-Aufsteiger FSV Bentwisch.

Doch nicht nur in Sachen Abgänge hat der DSV Konkretes zu vermelden, auch die Personalplanungen für die kommende Saison nehmen mehr und mehr Gestalt an. Dabei wartet der Verein mit einem echten „Knaller“ auf. Michael Höwt (28), noch Linksaußen und Kapitän des Drittligisten HC Empor Rostock, wird seine Karriere als Rückkehrer in Bad Doberan fortsetzen. „Das freut uns natürlich wahnsinnig, vielleicht hat das eine Signalwirkung für andere Spieler“, hofft Torsten Römer.

Aus dem A-Jugend-Bundesliga-Team des HCE wechseln mit Tom Steinberg und Eric Wilhelm zwei 18-jährige Talente zum DSV, der überdies die Verpflichtung von Christian Hasenpusch verkündet. Der 20-jährige Rückraumspieler kommt vom TSV Sieverstädt (Schleswig-Holstein-Liga) und wird ab September in Rostock Medizin studieren. Offen ist die sportliche Zukunft von Sebastian Prothmann (33), Christian Fandrich (31) und Maximilian Lendner (24). Ingmar Rinas (33) könnte sich ein Comeback vorstellen, wenn es die Gesundheit nach seinem Kreuzbandriss erlaubt.

Darüber hinaus gibt es eine weitere Personalie, hinter der ein Ausrufezeichen steht. Nach sechs Jahren als Coach des SV Warnemünde in der MV-Liga wird Matthias Schmidt (42) ab Herbst Andreas Köster als Co-Trainer unterstützen. Das Duo wird dann auf jeden Fall mit Sebastian (27) und Florian Voigt (20), Tim Lehwald (33), Alexander Stöwsand (28) und Tom Paul (19) planen können. Jan Eric Traub wird noch die ersten Spiele der neuen Saison für den DSV absolvieren, bevor er im Oktober zu einem längeren Auslandsaufenthalt aufbricht.

Bad Doberaner SV:Prothmann, F. VoigtS. Voigt 1, Rasch 1, Traub 3, Jahn 7, Stöwsand, Fandrich, Glaser, Meyer 11/3, Schulz 5, Lendner 2, Lehwald 2, Vizh­bovskyy 3. LHC Cottbus:Hinzer, Menz – Nietzel 6/1, Hüneburg 3, R. Takev 6, Widera 15/5, Wieland, Efa 4, Reimann 1, Schulze 2, A. Takev 2, Volk 1, F. Takev. Siebenmeter:DSV 6/4, LHC 7/6. Strafminuten:DSV 14, LHC 4.

Burkhard Ehlers

Der 28. Pflügerwettbewerb der Bauernverbände Bad Doberan und Bützow fand auf einem Feld des Gutes Hohen Luckow statt. 16 Traktoren zeigten ihr Können im Beet-und Drehpflügen. Zehn Teilnehmer nahmen am Gespannpflügen nach alter traditioneller Weise mit Pferd und Handpflug teil. Um die 1000 Besucher schauten sich den Wettbewerb an.

28.04.2019

Dirk Stübs (Linke) und Jürgen Sattler (CDU) kandidieren am 26. Mai zur Kommunalwahl als Bürgermeister in Wittenbeck. Beide klagen über finanzielle Probleme der Gemeinde. Weitere Themen sind Verkehr, Ferienwohnungen und Funkmast.

27.04.2019

Nach vielen Jahren als Kröpelins Bauamtsleiter, stellvertretender Bürgermeister und amtierender Rathauschef verabschiedete sich Rüdiger Kropp (63) in den Ruhestand.

26.04.2019