Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Doberaner Leichtathleten gewinnen drei Landesmeistertitel
Mecklenburg Bad Doberan Doberaner Leichtathleten gewinnen drei Landesmeistertitel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 17.12.2018
Mareen Bürger und Luca Fröhle wurden Landesmeister im Speerwurf. 
Mareen Bürger und Luca Fröhle wurden Landesmeister im Speerwurf.  Quelle: Foto: Verein
Anzeige
Neubrandenburg

Ganz stark haben die Leichtathleten des Bad Doberaner SV das Wettkampfjahr 2018 in Neubrandenburg abgeschlossen. Mareen Bürger, Luca Fröhle und Marietta Flacke gewannen jeweils einen Landesmeistertitel. Die 15-jährige Mareen trotzte den eisigen Außentemperaturen um den Gefrierpunkt. Sie warf den Speer so weit (35,32 Meter) wie keine andere in ihrer Altersklasse und verteidigte ihre Goldmedaille aus dem Vorjahr bei den Winterwurf-Meisterschaften.

Auch Luca Fröhle (U20) kam mit den Außenbedingungen bestens zurecht. Mit 46,50 Metern im Speerwurf stellte er einen neuen persönliche Bestleistung auf und holte sich ebenfalls den Titel. Wurf-Trainer Rainer Wiebe war begeistert: „Ganz tolle Leistungen von Mareen und Luca, insbesondere wenn man bedenkt, dass sie das aus dem vollen Krafttraining im Winter gemacht haben. Das Techniktraining beginnt erst im Frühjahr wieder.“

In der deutlich wärmeren Leichtathletikhalle traten die anderen DSV-Athleten an. Marietta Flacke (AK 15) wollte nach ihrem Freiluft-Landesmeistertitel über 3000 Meter im Sommer auch den in der Halle gewinnen. Sie benötigte 11:01,84 Minuten für die Distanz und ließ ihre Konkurrenz klar hinter sich. Ihre gleichaltrige Teamkollegin Terezia Kovakova verpasste das Podest knapp und wurde Vierte. Frank Lehmann, Abteilungsleiter der Doberaner Leichtathleten, war auch ein ganz klein wenig traurig. „Es war Mariettas letzter Titel für den Doberaner SV. Sie wechselt zumTC Fiko Rostock, wo sie schon seit einigen Monaten bei Klaus-Peter Weippert trainiert. Wir wünschen ihr von Herzen alles Gute für die Zukunft“, sagte er.

Alle übrigen Disziplinen wurden im Rahmen eines Wintersportfestes ausgetragen. Der 14-jährige Liam Zippert konnte ganz stark im Weitsprung auftrumpfen, verbesserte seine persönliche Bestleistung auf 6,09 Meter und gewann den Wettbewerb. Den Hürdensprint über 60 Meter-Hürdensprint beendete er als Schnellster in persönlicher Bestleistung von 8,90 Sekunden. Im Hochsprung reichten seine sehr guten 1,70 Meter nicht ganz zu Gold – Platz zwei. Silber gewann auch Maximilian Dahms (AK 15) im Weitsprung mit der persönlichen Bestleistung von 6,06 Meter.

„Es war wirklich ein toller Jahresabschluss“, resümierte Frank Lehmann. „Schon Mitte Januar geht es mit den Landesmeisterschaften in der Halle weiter.“

Karen Mühlbach

Bad Doberan Spiel- und Freizeitflächen - Schülerinnen zeigen Initiative
17.12.2018
16.12.2018