Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Doberaner Metallbauer bekommen Mega-Auftrag
Mecklenburg Bad Doberan Doberaner Metallbauer bekommen Mega-Auftrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 30.03.2019
Prokurist Julian Jakubzyk (l.) neben der neuen computergesteuerten Abkannt-Presse, die Dirk Peplow bedient. Quelle: Sabine Hügelland
Anzeige
Bad Doberan

Ein Mittelständisches Unternehmen aus der Münsterstadt startet durch: „Wir realisieren gerade den größten Auftrag unserer Firmengeschichte“, sagt Julian Jakubzyk, Prokurist bei der Doberaner Metallbau Ott GmbH. „Deutschlandweit bauen wir die Mercedes-Autohäuser um – damit das neue, von Mercedes vorgegebene Design überall erfüllt wird.“ Mit dabei sind die Fassaden-Bänder, dazu werden neue Wandscheiben her- und aufgestellt, damit die Autohäuser einen Boxen-Charakter erhalten wie in der Formel 1. Bisher wurden bereits die Autohäuser in Güstrow und Stralsund umgestaltet.

„Aktuell arbeiten wir an zwölf Gebäuden“, so Jakubzyk. „Unter anderem in Speyer, Lennestadt, Berlin, Kiel, Lehr, Betzdorf, Dillenburg und Kastellauen.“ Bis zu 200 Autohäuser könnten es insgesamt werden: „Jedes Haus muss für sich selbst entscheiden – deshalb wissen wir noch nicht, wie viele es letztlich tatsächlich sind.“ Um diese Mammut-Aufgabe bewerkstelligen zu können, schaffte sich die Firma einen eigenen Lkw an, der mit einem zwölf Meter langen Auflieger eigens dafür konzipiert ist, Sondergrößen zu transportieren. „Es ist so zeitlich besser planbar“, erklärt Jakubzyk. 40 bis 200 Meter lang können die Fassaden-Blenden sein.

14 Tage für Montage

„Wir arbeiten mit der Firma IGP aus der Schweiz zusammen, die ein Pulver für unsere Spezialbeschichtung entwickelt hat – denn die doppelt beschichteten Aluminiumkantteile mit einer Feinstruktur sollen so kratzfest wie möglich sein und viele Jahre halten.“ Die 2018 angeschaffte, computergesteuerte Abkant-Presse helfe enorm, macht der Ott-Mitarbeiter deutlich: „Hinzu kommt eine neue computergesteuerte Plasma-Anlage.“ Die Montage der Fassaden-Bänder dauert bis zu fünf Tage, einen weiteren Tag benötigen die Wandscheiben: Insgesamt sind pro Autohaus etwa 14 Tage für die Montage veranschlagt.

 Zwischen 30 und 45 Mitarbeiter gehören zur Metallbau Ott GmbH Bad Doberan. „Mit dem Bau der neuen, 675 Quadratmeter großen Produktionshalle vor zwei Jahren haben wir in die Zukunft geblickt und bis zu 60 Arbeitsplätze geschaffen“, sagt Julian Jakubzyk. „Und wir setzen auf Ausbildung – früher haben wir jährlich nur drei Azubis eingestellt, jetzt sehen wir bis zu sechs vor.“ Deshalb seien die Mitarbeiter auch regelmäßig auf Messen unterwegs, erklärt der 29-Jährige: „Die großen Firmen, wie etwa die Werften, holen uns sonst den beruflichen Nachwuchs weg – wir freuen uns über jeden Azubi, den wir auf einer Messe gewinnen können, und wir übernehmen ihn auch.“

Zwei Auszubildende, die gerade ausgelernt haben, erhalten nun in der Firma die Möglichkeit, sich zum Meister oder Techniker weiterzuqualifizieren „Wir unterstützen sie gern dabei“, betont Julian Jakubzyk.

Sabine Hügelland

Die Mitarbeiter und Beschäftigten des Kröpeliner Michaelwerks waren überwältigt. Gestern gaben sich hier außergewöhnlich viele Besucher am „Tag der offenen Tür“ die Klinken in die Hand. Auch die Freude über das Interesse war groß.

30.03.2019
Rostock W-Lan am Strand von Graal-Müritz - Ostseecamp bringt schnelles Netz ans Wasser

Die Digitalisierung hat den Strand erreicht. Das Ostseecamp Graal-Müritz errichtet fünf Hotspots direkt am Strand. Tourismusverband begrüßt Eigeninitiative, Gäste erwarten freie Online-Angebote.

29.03.2019

Auf 50 Metern wird der Niederschlagswasserkanal zwischen Wossidlostraße und Althöfer Bach erneuert. Dafür wird die Straße vom 1. April bis 30. April voll gesperrt.

29.03.2019