Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Beirat in Bad Doberan engagiert sich für Senioren
Mecklenburg Bad Doberan Beirat in Bad Doberan engagiert sich für Senioren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 27.11.2019
Marianne Böckenhauer (l.) und Heidi Voß Quelle: Anke Kisters
Anzeige
Bad Doberan

Der Seniorenbeirat Bad Doberan und dessen Vorsitzende Marianne Böckenhauer setzen sich ehrenamtlich für Senioren ein. Sie führen unter anderem Spielenachmittage durch und sorgen für gemütliche, gemeinsame Treffen für die ältere Generation.

Marianne Böckenhauer ist 75 Jahre alt und 13 Jahre im Seniorenbeirat Bad Doberan tätig, davon zwölf als Vorsitzende. Ihre Aufgabe ist die Koordination und die Leitung des Beirats, bestehend aus elf Personen. Es wird jeden Monat ein Seniorenfrühstück, ein Spielenachmittag und eine Plattsnackerrunde veranstaltet. Vorwiegend sind Damen vertreten.

Ferner werden jedes Jahr im September zehn Tage lang Fahrten und Veranstaltungen durchgeführt, zum Beispiel Radtouren, Ausflugsfahrten, ein Nachmittag zur Diskussion mit dem Bürgermeister, „also alles, was Senioren so mögen“. Das sind die Seniorenfesttage, an denen auch ein organisiertes Skat- und Rommé-Turnier auf dem Veranstaltungsplan steht.

Marianne Böckenhauer erzählt: „Bei unseren Treffen sind viele immer dabei, einige ziehen aber auch hierher und gesellen sich dann zu uns, auch um Anschluss zu finden.“ Beim Spielnachmittag werden abwechselnd Bingo und andere Gesellschafts- oder Kartenspiele gespielt. Vorher lädt der Seniorenbeirat zu Kaffee und selbst gebackenem Kuchen ein.

Der Beirat organisiert alle Fahrten und Veranstaltungen

Die Teilnehmer haben dabei die Gelegenheit, sich zunächst einmal auszutauschen, bevor das Spiel beginnt. Der Seniorenbeirat trifft sich immer am ersten Montag des Monats und bespricht, welche Fahrten, welche Veranstaltungen und sonstigen Aktivitäten unternommen werden sollen.“

Einige der Teilnehmerinnen am Bingo-Nachmittag erzählen ihre Beweggründe. Hannelore Leonhard: „Die Gemeinschaft, mit anderen Menschen zusammenzukommen, lustig zu sein und spielen zu können, gefällt mir sehr“. Sie sei seit vier Jahren Witwe und nehme seitdem an den Veranstaltungen teil. „Frau Böckenhauer hat mir in diesem Jahr sehr bei einem Wasserschaden in meiner alten Wohnung geholfen. Durch ihre Unterstützung bekam ich eine neue Wohnung. Darüber bin ich sehr glücklich und ihr sehr dankbar“, so die 70-Jährige.

Für Liesa Wellert, vor 75 Jahren geboren und seit 15 Jahren alleinstehend, ist der Beweggrund: „Ich nehme nicht nur am Spielenachmittag, sondern außerdem bei der Seniorengruppe der Feuerwehr am Kaffeenachmittag teil. Ich gehe hierher, weil mir die Geselligkeit gefällt und um einen schönen Nachmittag mit den anderen zu verbringen“.

Elke Müller, 76 Jahre, seit zwei Jahren alleinstehend: „Mir gefällt das Zusammensein mit anderen. Ich singe mit Frau Friedrich im Chor und kam so zum Seniorenspielenachmittag, weil sie dieses Treffen bereits kannte. Ich nehme an allen Veranstaltungen des Seniorenbeirats teil“. Sie leite außerdem die Organisation des Chors, aber nur das Organisatorische, nicht das Musikalische.

Die stellvertretende Seniorenbeiratsvorsitzende Heidi Voß ist 66 Jahre alt und seit sechs Jahren im Seniorenbeirat tätig. Sie schreibt die Protokolle, ist hauptverantwortlich für die Dekoration und für die Spielenachmittage. „Ich gehe zum Gratulieren zu Geburtstagen und kümmere mich meistens um die Seniorenfrühstücke und das Übliche, was so anfällt. Es ist alles mit Arbeiten verbunden, aber der Dank, der einem entgegengebracht wird, ist das schönste Lob. Ich werde gedrückt und für Organisation von Fahrten von den Teilnehmern gelobt“, so ihre Worte.

Sie kümmere sich immer um Präsente und die Gewinne beim Bingo, wie Plätzchen, Pralinen, Sekt, Blumen sowie die gesamte Tischdekoration.

98-Jährige trifft beim Bingo ihre Bekannten

Ella Pentzin ist 98 Jahre alt und beim Bingo die älteste Teilnehmerin. Sie ist in Bad Doberan geboren und nimmt an den Spielenachmittagen teil, um hier ihre Doberaner Bekanntschaften zu treffen. Sie hält sich jeden Tag geistig fit: „Ich lese täglich drei Stunden die Zeitung und bin sehr politisch und sportlich interessiert.“ Ella Pentzin ist Ehrenmitglied im Sportverein Bad Doberan, dem sie seit 1948 angehört. Diese Zusammenkünfte sind für sehr viele Senioren, so zeigen auch die Äußerungen, ein wichtiges Instrument des Zusammentreffens und der Kommunikation.

Der Beiratsvorsitzenden Marianne Böckenhauer war wichtig, zu erwähnen, dass der Seniorenbeirat „durch den Bürgermeister, ehemals Herr Semrau, jetzt Herr Arenz sowie durch Mitarbeiter der Stadtverwaltung sehr in unseren Vorhaben unterstützt werden. Das ist in einer Stadt nicht selbstverständlich. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich. Es ist zwar alles mit viel Arbeit verbunden, aber wenn ich die Senioren in der Stadt treffe, ist es immer schön. Man fühlt, dass Dankbarkeit zurückkommt.“

Die Serie

Teil 1: Zwölf Frauen aus dem Landkreis Rostock für Ehrenamt ausgezeichnet

Teil 2:Stromleitung für Feste verlegt: Gorower packen selbst an

Teil 3: Jan Holze von der Ehrenamtsstiftung MV im Interview

Teil 4: Hastorferin nutzt Berufserfahrung für Ehrenamt

Teil 5: Ministerin Drese: Größerer Fokus auf das Ehrenamt

Teil 6:19-Jähriger engagiert sich für Kinder

 

Von Anke Kisters

Bad Doberan Zusammenstoß auf der Landesstraße - Unfall bei Wittenbeck: Mofafahrer schwer verletzt

Am Dienstag sind auf der L12 zwischen Kühlungsborn und Wittenbeck zwei Fahrzeuge kollidiert. Ein 54-Jähriger erlitt Verletzungen. Ursache war vermutlich ein Vorfahrtsfehler.

27.11.2019

Die Luxus-Herberge plant künftig wieder mehr Kooperationen mit der Stadt Bad Doberan. Dabei soll auch die Attraktivität für Auszubildende und Mitarbeiter gesteigert werden.

26.11.2019

Die Münsterstadt will sich auch sprachlich breiter aufstellen. Zwei Weihnachtsmärkte sind 2019 die letzten Veranstaltungshöhepunkte.

26.11.2019