Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Eiersuche und Bastelspaß bei der Freiwilligen Feuerwehr
Mecklenburg Bad Doberan Eiersuche und Bastelspaß bei der Freiwilligen Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 21.04.2019
Delona, Edona und Diamant aus Bad Doberan erhielten Süßes vom Osterhasen und Henne beim Osterfest für die Familie der Freiwilligen Feuerwehr Bad Doberan. Quelle: Sabine Hügelland
Anzeige
Bad Doberan

Osterhase und Henne erwarteten die Kinder am Sonnabend zur Eiersuche auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr aus der Münsterstadt. Die Kinder fanden gleich einen guten Draht zu den beiden Osterfiguren, die Süßigkeiten verteilten und hinter denen sich Samantha Rademacher und Maximilian Hoffmann versteckten.

Auf dem Gelände wurden im Vorfeld viele Naschtüten versteckt, die von den Kindern allesamt entdeckt und als Beute mit nach Hause genommen wurden. „Unser Dank gilt dem Edeka Doberan und dem Rostocker Handelshof, die uns die Süßigkeiten sponserten“, sagte Wehrleiter Olaf Schulz.

Zum vierten Mal konnten auf dem Gelände Ostereier gesucht und gebastelt werden.

Beim vierten Familien-Osterfest machten Aktive und Jugendwehr mit. In der Fahrzeughalle wurde ein echtes Kinderparadies aufgebaut mit Heuballentoben, Bastelstraße, Eier-Slalomlauf, Eier bemalen und anderem. Draußen gab es Wasser-Zielschießen. „Uns gefallen die Bastelstraße und mit wie viel Engagement das Fest ausgerichtet ist“, sagt Claudia Gercke aus Hamburg.

Auch durften echte Langohren nicht fehlen. Die brachte der Doberaner Rassekaninchenzuchtverein mit. Für Kuchen sorgte die Jugendwehr mit.

Sabine Hügelland

Die Tourismus GmbH Kühlungsborn hat am Sonntag in den Konzertgarten Ost zur Ostereiersuche eingeladen. Mit Kinderschminken, Hüpfburg und Musik gab es viele Angebote für die Kinder, die von Einheimischen und Urlaubern genutzt wurden.

23.04.2019

Mehr als 36 Teilnehmer haben in Reriks Gärten Bücher, Haushaltswaren, Spielzeug und Kleidung angeboten. Viele Reriker und Urlauber nutzten die Möglichkeit, um ins Gespräch zu kommen und kleine Schätze zu entdecken.

22.04.2019

25 000 Euro gibt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz für die Bestandssicherung der Wollscheune im Klostergelände Bad Doberan. Die Ruine ist bautechnisch noch nicht erforscht. Es gibt Hinweise, dass sie Gästehaus war, 1550 ist von einem Siechenhaus die Rede, 1768 war sie Wollmanufaktur.

22.04.2019