Fußball-Landesklasse Doberaner FC - FSV Kritzmow 1:2 (0:2) - Früher Platzverweis bringt DFC aus dem Konzept – OZ - Ostsee-Zeitung
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Früher Platzverweis bringt DFC aus dem Konzept
Mecklenburg Bad Doberan Früher Platzverweis bringt DFC aus dem Konzept
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 06.05.2015
Den Strafstoß konnte DFC-Keeper Ronny Pape nicht parieren.
Den Strafstoß konnte DFC-Keeper Ronny Pape nicht parieren. Quelle: RoBa
Anzeige
Bad Doberan

Gegen Kritzmow kann Doberan einfach nicht gewinnen. Mit 1:2 hatten die Münsterstädter am Sonnabend zum Punktspielauftakt in der Landesklasse IV das Nachsehen. Knackpunkt dieser Partie war die 3. Minute.

Einen Kritzmower Angreifer konnte DFC-Keeper Ronny Krüger nur per Foul stoppen. Schieri Westendorf stellte den Keeper vom Platz und entschied auf Elfmeter. „Warum denn Rot? Das ist doppelt bestraft“, schimpften laut die Doberaner Fans. DFC-Trainer Ronny Susa nahm Feldspieler Eugen Schweiz vom Platz und schickte Ersatzkeeper Ronny Pape ins Tor. Den von Felix Marquardt ins rechte Eck geschossenen Ball vermochte er jedoch nicht zu parieren.

„Solch eine Situation kann immer passieren, man kann früh einen Elfmeter kassieren und in Unterzahl geraten“, meinte DFC-Coach Susa, fuhr aber fort: „Was mich am meisten ärgert, ist das zweite Gegentor. Zwei Treffer aufzuholen, das ist enorm schwer, zumal Kritzmow ein starker Gegner ist“, so Susa, der bemängelt, dass sich seine Abwehr in der 18. Spielminute so leicht austricksen ließ.

Lars Bill erzielte das 0:2 für Kritzmow und sorgte schon frühzeitig für die Vorentscheidung. Danach wirkte Doberan zunächst wie gelähmt. Das änderte sich im zweiten Durchgang. „Da standen wir besser, und als Tino Capito den 1:2-Anschlusstreffer erzielte, fing Kritzmow an zu flattern. Wir hatten noch ein paar richtig gute Chancen, Kritzmow aber ebenso“, berichtet der DFC-Trainer. Die Hoffnungen der Doberaner, doch noch zum Ausgleich zu kommen, erfüllten sich nicht. In der 89. Minute gab es den nächsten Platzverweis. Der bereits mit einer gelben Karte belastete Daniel Arnold berührte einen Gegenspieler im Lauf. Anstatt Arnold mit Gelb-Rot vom Platz zu stellen, entschied der Schieri auf Rot. „Meiner Meinung nach völlig überzogen, mit Gelbrot wäre er auch draußen gewesen“, so Susa.

LSG Elmenhorst — Kröpeliner SV 4:2 (1:1) — Kröpelin verlor am Sonntag beim Aufsteiger LSG Elmenhorst. Zweimal konnte der KSV nach einem Rückstand ausgleichen (1:1, 45. Höniger umd 2:2, 54. Thielert). Gastgeber Elmenhorst legte einen Zahn zu und noch zwei Treffer (59., 78.) nach.



Roba

Landesliga Nord. Bölkower SV - FSV Kühlungsborn 0:2 (0:2) - Toller Auftakt: FSV siegt erstmals gegen Bölkow
06.05.2015