Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Handliche Broschüre: Erster Gästeführer für Wittenbecks Urlauber
Mecklenburg Bad Doberan Handliche Broschüre: Erster Gästeführer für Wittenbecks Urlauber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 13.08.2019
Sie haben den neuen Gästeführer für Wittenbeck erstellt (v.l.): Christoph von Brandenstein, Konrad von Braunschweig und Roland Kern Quelle: Rolf Barkhorn
Anzeige
Wittenbeck

Wittenbeck hat jetzt erstmals einen eigenen Gästeführer. Herausgeber der 36-seitigen Broschüre im handlichen Taschenformat ist der TourismusvereinOstseegemeinde Wittenbeck e.V.“.

Ergebnis von Gemeinschaftsarbeit

Im redaktionellen Teil des Heftes erfährt der Leser einiges aus der frühen Geschichte des Dorfes und seiner Ortsteile, wie der Name entstanden sein kann und welche Abhängigkeit des Ortes und seiner Bewohner zum Doberaner Kloster bestand. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Wittenbeck im Jahr 1273. Damit steht der Gemeinde in vier Jahren die 750-Jahrfeier bevor. Hingewiesen wird im Gästeführer aber ebenso auf vielfältige aktuelle Möglichkeiten der Erholung in der Gemeinde sowie auf beliebte Ausflugsziele und jährlich wiederkehrende Events. Der Vorsitzende des Tourismusvereins, Gastwirt Roland Kern, sagt: „Ich bin froh und auch ein bisschen stolz, dass wir es geschafft haben, diese Broschüre als Ergebnis einer tollen Gemeinschaftsarbeit fertigzustellen.“

Gästeführer Wittenbeck Quelle: Tourismusverein Ostseegemeinde Wittenbeck e.V.

„Auch die Gemeindevertretung und der Bürgermeister stehen zum Tourismus“, ist Roland Kern überzeugt. Gern hätte er auch ein Grußwort vom Gemeindeoberhaupt im Gästeführer gesehen. „Aber das Heft entstand in der Zeit vor den Kommunalwahlen. Da wollten wir uns nicht in den Wahlkampf der Bürgermeisterkandidaten einmischen“, erklärt der Vereinschef.

Gute Gründe für einen Gästeführer

Dafür, eine kompakte Sammlung wichtiger Informationen für Urlauber, wie sie in großen Tourismusorten längst unverzichtbar ist, auch für Gäste in Wittenbeck bereitzustellen, gibt es nach Auffassung der Initiatoren und Verfasser um Roland Kern, gute Gründe. „Auch Wittenbeck liegt an der Ostsee. Knapp zwei Kilometer Küste gehören zur Gemarkung unserer Gemeinde. Das wird manchmal nur vergessen“, sagt Christoph von Brandenstein, dessen Familie den Campingplatz an der Wittenbecker Steilküste betreibt. Und Konrad von Braunschweig, der redaktionell am ersten Gästeführer maßgeblich mitgewirkt hat, rechnet vor, dass es in der Gemeinde etwa 800 Gästebetten gibt. 130000 Übernachtungen wurden bei der letzten statistischen Erfassung in Wittenbeck gezählt. „Man darf schon sagen, dass wir eine Gemeinde sind, die auch touristisch geprägt ist“, sagt von Braunschweig.

Ende vergangenen Jahres hatte der 23 Mitglieder zählende Tourismusverein beschlossen, den Gästeführer zu kreieren. „Dann ging das eigentlich alles recht schnell“, erinnert sich Roland Kern. Als der Verein Anfang des Jahres dann die Zusage von Werner Gallas, dem Geschäftsführer des Ostsee-Golf-Resort Wittenbeck, erhielt, dass dieser das Projekt finanziell unterstützen würde, war der wichtigste Grundstein gelegt. „Ein wichtiger Partner für das Zustandekommen des Heftes war dann auch die Werbeagentur und Druckerei Schaffarzyk in Kühlungsborn. Durch sie kamen dann noch einige bezahlte Einträge mehr in die Broschüre“, berichtet der Vereinsvorsitzende. Dass damit dann auch Gastronomen und touristische Anbieter aus Orten wie Kühlungsborn und Heiligendamm in der Broschüre vertreten seien, zeige, dass auch andere das touristische Potenzial von Wittenbeck längst erkannt hätten.

Gästeinformation bald auch online verfügbar

Gedruckt wurde das Heft in einer Auflage von 15000 Stück. „Die wollen wir dann auch unter die Leute bringen“, betont Konrad von Braunschweig und informiert darüber, dass sich alle Vermieter und Interessenten der Gemeinde und natürlich auch Gäste die Broschüre in der Gaststätte „Nasse Ecke“ abholen können. „Wir würden gern von den Vermietern erfahren, wie ihnen das Heft gefällt und was wir beim nächsten Mal anders oder besser machen können. Dazu wollen wir alle, die es betrifft, im Herbst einladen“, informiert Roland Kern.

Auch das nächste Projekt in Sachen Tourismusmarketing wird schon vorbereitet. „Wir wollen die Inhalte unseres Gästeführers auch möglichst noch im kommenden Herbst online verfügbar machen“, berichtet Konrad von Braunschweig. Eine Neuauflage des Heftes steht aktuell noch nicht auf der Tagesordnung. „Aber spätestens nach der Saison 2020 werden wir uns auch damit zu befassen haben“, ist Christoph von Brandenstein überzeugt.

Von Rolf Barkhorn

Die Zeit drängt: Das Ostseebad soll aktiv um versprochene Fördermittel werben. Die neue Bahn wird für den Feuerwehrsport benötigt.

13.08.2019
Bad Doberan Neuer Polizeichef in Bad Doberan - Maik Schwabe leitet Polizeihauptrevier

Landesinnenminister Lorenz Caffier (CDU) führte am Montag den neuen Leiter des Polizeihauptreviers in Bad Doberan, Maik Schwabe, offiziell in sein Amt ein.

12.08.2019

Christel Schriever aus Nienhagen gehört zu den letzten Überlebenden der Schiffskatastrophe auf der Ostsee. 9000 Menschen starben damals in den Fluten. Noch heute träumt die 81-Jährige von der schrecklichsten Nacht ihres Lebens.

12.08.2019