Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Gemeinde eröffnet neues Heimatmuseum
Mecklenburg Bad Doberan Gemeinde eröffnet neues Heimatmuseum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 15.09.2014
Sie wollen Satows Geschichte zeigen: Bürgermeister Matthias Drese (v. l.), Schüler Julian Bathke und Vereinschef Ralph Beyer. Quelle: Andreas Meyer
Anzeige
Satow

Die Recherchen dauerten fast drei Jahre, der Aufbau kostete 10 000 Euro – doch es hat sich

gelohnt: Die Gemeinde Satow (Landkreis Rostock) hat am Sonntag in der alten Schule ihr neues Heimatmuseum offiziell eröffnet. Träger ist der Verein „Lebendige Steine“.

Anzeige

22 Schautafeln gibt es bisher: „Und das ist nur der Anfang“, kündigt Vereinschef Ralph Beyer bereits an. Die Bürger sollen Funde, Artefakte, Dokumente einreichen – „dann arbeiten wir gemeinsam und Stück für Stück Satows Historie auf“, sagt Beyer. „Was wir bisher zeigen, ist nur das Grundgerüst.“

Kernstück der bisherigen Ausstellung ist die Geschichte der Satower Kirchruine. 1219 wurde das Gotteshaus von Zisterziensern errichtet. Doch es gab bald Probleme – „Mauerfraß“, erklärt Beyer. „Vermutlich war beim Brennen der Ziegel was schief gelaufen.“ Als 1867 die neue, größere Kirche in Satow geweiht wurde, stand der komplette Abriss an. Doch der Großherzog persönlich intervenierte.

Künftig soll die Ruine nun sogar wieder genutzt werden – für Veranstaltungen, Ausstellungen, Konzerte. Die rund 400 000 Euro teure Sanierung soll Ende Oktober abgeschlossen sein, kündigt Architekt Rainer Witzel an.



Andreas Meyer