Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Gemeinde macht bei Straßenbau Druck
Mecklenburg Bad Doberan Gemeinde macht bei Straßenbau Druck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 29.04.2018
Brennpunkt: Die Kreuzung Doberaner Straße/Schulstraße soll möglichst bald entschärft werden. Quelle: Plottke
Anzeige
Rethwisch

Der Bau einer neuen Buswendeschleife vor der Conventer Schule in Rethwisch kommt einfach nicht voran. „Immerhin haben wir jetzt eine Ausgleichsfläche für die Versiegelung der Böden gefunden“, sagt Bürgermeister Horst Hagemeister. „Ich hoffe, dass es hier jetzt endlich mal losgeht – ein Jammer, dass das so lange dauert.“ Ob die Arbeiten wir ursprünglich geplant noch in diesem Jahr beginnen – fraglich.

Ein weiterer Brennpunkt: die Kreuzung Doberaner Straße/Schulstraße. „Der Bereich muss dringend entschärft werden“, so Hagemeister. „Es soll jetzt Ende Juni, Anfang Juli noch mal eine Verkehrszählung geben, um zu überprüfen, ob hier tatsächlich Handlungsbedarf besteht.“

Anzeige

Immerhin: Die Behinderungen in der Schulstraße durch den Einbau neuer Wasserleitungen dürften sich früher als geplant erledigt haben – der Zweckverband könnte hier schon Ende Mai, Anfang Juni fertig werden.

Und wie geht es mit dem gesperrten Radweg zwischen Börgerende und Nienhagen weiter? „Die Eigentümer der anliegenden Grundstücke sind bereit, Flächen zu verkaufen, um den Weg weiter landeinwärts zu führen“, erklärt Horst Hagemeister. „Allerdings mit Blick auf die Nachhaltigkeit nur unter der Bedingung, dass gleichzeitig der Küstenschutz verstärkt wird – damit der Radweg nicht in ein paar Jahren wieder wegbricht . . .“

Plottke Lennart

Sievershagen - Gewerbehof wächst weiter
28.04.2018
28.04.2018