Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Grenzturm öffnet am Denkmaltag
Mecklenburg Bad Doberan Grenzturm öffnet am Denkmaltag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:03 05.09.2015
Besucher Hans Imhoof aus der Schweiz lässt sich von Knut Wiek die Arbeit auf dem Grenzturm Kühlungsborn erklären.
Besucher Hans Imhoof aus der Schweiz lässt sich von Knut Wiek die Arbeit auf dem Grenzturm Kühlungsborn erklären. Quelle: Sabine Hügelland
Anzeige
Kühlungsborn

Der See-Grenzbeobachtungsturm BT11 in Kühlungsborn (Landkreis Rostock) steht am Tag des offenen Denkmals, 13. September, offen. Der Grenzturm-Verein zeigt dann Fluchtboote, die sonst nicht zu sehen sind. Zeitzeugen werden Auskunft geben, dazu gibt es eine Filmschau und Büchertisch.

Der Turm wurde als Geschichtssymbol vom Verein „Ostsee-Grenzturm“ und der Stadt restauriert. Schicksale, Hintergründe und das Leben im Grenzgebiet ist das Thema der Informationswand vor dem Turm, der 1972 errichtet wurde. 2013 eröffnete gleich neben dem Turm das Grenzturm-Museum, in der die Historie nachvollzogen wird. „Wir haben ein neues Exponat. Ein Boot mit dem drei Männer höchst dramatisch geflüchtet sind“, sagt Knut Wiek, Vorsitzender des Vereins „Ostsee-Grenzturm“.

Der See-Grenzbeobachtungsturm (BT11) vom 3. Grenzbataillon der Grenzbrigade Küste war mit zwei Soldaten besetzt. 27 Türme dieses Typs standen entlang der Seegrenze, wovon heute nur noch zwei erhalten sind. Der Ostseegrenzturm ist der einzige öffentlich zugängliche.



Anja Levien/ Sabine Hügelland