Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Hautarztpraxis in Bad Doberan schließt
Mecklenburg Bad Doberan Hautarztpraxis in Bad Doberan schließt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 23.04.2019
Das Team der Hautarztpraxis (v.l.) Heidelore Kleinow, Sandra Schubert, Hautärztin Dr. med. Sabine Broschewitz und Dorit Strey verabschiedet sich aus Bad Doberan. Quelle: Sabine Hügelland
Bad Doberan

Die Räume sind leer, die Türen der Hautarztpraxis Am Kamp 4 abgeschlossen. Sabine Broschewitz und ihre Mitarbeiter sagen Tschüss nach fast 30 Jahren in Bad Doberan. „Ich verabschiede mich mit meinem langjährigen Praxis-Stammteam“, sagt die Hautärztin. Sie selbst und die Kosmetikerin Heidelore Kleinow gehen in Rente. Dorit Strey und Sandra Schubert fanden in Rostock an der Uniklinik eine Anstellung. „Am 27. April gibt es um 11 Uhr die letzte Finissage in den Praxisräumen“, sagt die 63-Jährige. „Wir möchten uns öffentlich als Team von Patienten und Kollegen verabschieden.“ Gezeigt werden Malereien von Cornelia Kruggel, die in Greifswald Kunstgeschichte studiert.

Es war Dr. Broschewitz immer ein Anliegen, regionale Künstler zu unterstützen. Keramik, Glas, Malerei, Schmuck, Fotografie, Puppen und Arbeiten aus den Behindertenwerkstätten in Kröpelin und Rostock wurden dort über all die Jahre gezeigt. „Das Ehepaar Reich aus Bartenshagen hat hier als Erstes ausgestellt. Schüler aus der Fachhochschule für angewandte Kunst Heiligendamm zeigten hier ihre Arbeiten wie auch Autodidakten“, erinnert sich Broschewitz.

Kosmetik und Fußpflege gehörten zum Praxisangebot

Ende der 80er Jahre arbeitete Dr. Sabine Broschewitz mit der Hautärztin Dr. Sabine Hammer zusammen – zuerst noch in der Poliklinik Bad Doberan. „1990 erhielten wir die Möglichkeit, uns im Haus des Apothekers Jochen Schult Am Kamp niederzulassen. Wir integrierten neben der Hautarztpraxis zusätzlich Kosmetik und Fußpflege“, blickt Dr. Broschewitz zurück. 1993 kam ein Angebot für Akupunktur dazu. „Ich wollte den Behandlungsspielraum damit erweitern“, erklärt die Medizinerin. Aus diesem Grund schloss sie vor 14 Jahren auch eine Verhaltens-Therapie-Ausbildung ab.

„Ich arbeitete mit einem außergewöhnlich guten Team zusammen“, sagt sie. „Und konnte mich immer auf meine Mitarbeiterinnen verlassen. Sie waren sehr ambitioniert, fleißig und bildeten sich weiter“, lobt die Chefin. Dorit Strey, Sandra Schubert und Heidelore Kleinow fiel der Abschied schwer. „Ich dachte, ich kann hier bis zur Rente bleiben“, meint Dorit Strey. „Ich habe mich hier sehr wohlgefühlt. Wir haben hier bald mehr Tageszeit verbracht als zu Hause“, so die 58-Jährige. Knapp 28 Jahre hat sie in der Praxis gearbeitet. „Jedoch, ein Ende ist immer auch ein Anfang“, sagt sie. Das kann Sandra Schubert nur bestätigen. Die 43-Jährige gehörte 20 Jahre dem Team an: „Ich bin sehr traurig, hier endet ein Lebensabschnitt.“

Kosmetikerin geht ebenfalls in den Ruhestand

Das Kosmetikstudio in der Praxis, in dem Heidelore Kleinow tätig war, gibt es nun auch nicht mehr. „Die Kombination aus Arztkonsultationen, kosmetischen Behandlungen und Beratungen bei verschiedenen Hautproblemen sowie medizinischer Fußpflege wurde sehr gut angenommen“, erklärt die 63-Jährige, die ebenfalls in den Ruhestand geht. „Wir möchten uns für das jahrelange Vertrauen bedanken. Wir haben es gern gemacht.“ Die Schließung der Praxis bedeutet auch ein Ende dieser Zusatzleistung Am Kamp 4.

Mehr Zeit für die Hobbys nutzen

„Ich möchte mich ebenso bei den überweisenden Ärzten bedanken. Wir pflegten einen guten Kontakt zur Uni-Klinik Rostock, zur Helios-Klinik in Schwerin und zum Fachkrankenhaus Schloss Friedensburg in Thüringen“, sagt Dr. Broschewitz. Hospitationen von Ärzten und medizinischem Fachpersonal wurden bei ihr ebenfalls durchgeführt. Jetzt möchte sich die dreifache Mutter ihren kreativen und sportlichen Hobbys widmen. „Seit neun Jahren suche ich für mich – also für meine Praxis – schon einen Nachfolger“, so die Ärztin. „Es ist nicht zu verstehen, dass sich niemand findet“, sagt sie. Nach der Babypause wird Dr. Bernadette Biermann, die Nachfolgerin von Dr. Hammer, ihre eigene Praxis weiterführen.

Sabine Hügelland

Die Agentur 18225.markting hat sich auf das soziale Foto-Netzwerk Instagram spezialisiert. Bisher wirbt sie dort für Firmen aus dem Norden. Doch das Unternehmen plant 200 neue Jobs und will anbauen.

23.04.2019

Wegen akuter Brandgefahr wurden Osterfeuer verboten, nur am Strand von Warnemünde durften offiziell die Flammen lodern. Die Schausteller des Rostocker Ostermarktes haben Gottes Reisesegen erhalten.

22.04.2019

In Rostock beteiligten sich am Ostersamstag knapp 200 Frauen, Männer und Kinder am Ostermarsch unter dem Motto: „Gegen ein neues Wettrüsten“. Zur Aktion hatte das Rostocker Friedensbündnis aufgerufen.

22.04.2019