Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Festival in Rerik startet: Spaß am Paddeln verbindet
Mecklenburg Bad Doberan Festival in Rerik startet: Spaß am Paddeln verbindet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 28.06.2019
Fachsimpeln vor dem Start der Zweier-Kanus in Rerik. Quelle: Rolf Barkhorn
Anzeige
Rerik

Einen vorher schon festgelegten Terminplan gibt es beim jährlich in Rerik stattfindenden Hawaiian Sportsfestival der Kanuten nicht, lediglich ein grobes Programm, dessen Details je nach Wetterlage kurzfristig festgelegt werden. Vor allem die Windrichtung spielt eine große Rolle. Weil der Wind am Freitagnachmittag eher mäßig aus Nordwest wehte, starteten die 20 Zweiercrews in Rerik neben der Seebrücke.

Ihr Ziel: das etwa 24 Kilometer entfernte Börgerende. Eine Alternative bei anderen Windverhältnissen wäre die Strecke zwischen Timmendorf auf Poel und Rerik gewesen. Auch am Sonnabend wird um die Wette gepaddelt. Gegen 11 Uhr könnten dann die Einer, ebenfalls nach Börgerende starten.

Die Teilnehmer des Hawaiian-Sportfestivals in Rerik kommen auch dieses Jahr wieder aus mehren Bundesländern. Auch internationale Athleten sind dabei, darunter eine Crew aus Tschechien sowie gemeinsam in einem Boot, ein Australier und ein Südafrikaner.

Das ist los am Wochenende zwischen Rerik und Bad Doberan

Rolf Barkhorn

Im August werden in Kröpelin voraussichtlich die lange geplanten Arbeiten zur Erneuerung des Regenwasserkanals unter der Bützower Straße beginnen. Das war eines der Themen auf der konstituierenden Sitzung der neuen Stadtvertretung.

28.06.2019

Der Bahnhof Kühlungsborn-Ost ist im vergangenen halben Jahr umgebaut worden. Unter anderem entstand ein Durchbruch für das neue Kundencenter der Schmalspurbahn. Die Schalterhalle ist nach dem Erscheinungsbild wie 1935 gestaltet worden.

28.06.2019
Rostock Sperrung der Bäderstraße L22 - Gemeinden stöhnen unter Verkehrslast

Die Bäderstraße L22 bleibt weitere zwei Wochen gesperrt. Der Verkehr weicht über Mönchhagen aus, verstopft die Straßen und behindert einen Feuerwehreinsatz. Ab sofort gilt ein Durchfahrtsverbot.

28.06.2019