Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Hunderte Helfer unterstützen „Schmutzkampagne“
Mecklenburg Bad Doberan Hunderte Helfer unterstützen „Schmutzkampagne“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:00 14.04.2019
Gut 130 Helfer machten beim Doberaner Frühjahrsputz mit – und wurden nicht nur am Busbahnhof fündig. Quelle: Lennart Plottke
Anzeige
Bad Doberan

Jede Menge gemischte Abfälle, Reifen, Schrott: Hunderte freiwillige Helfer machten sich am Sonnabend in Bad Doberan, Neubukow, Rerik und in der Gemeinde Am Salzhaff daran, Wander- und Radwege, Waldstücke, Straßen und Sportanlagen von Müll zu befreien. Allein bei der „Schmutzkampagne“ in der Münsterstadt waren gut 130 Saubermänner und -frauen im Einsatz. „Darauf kann man schon stolz sein“, meinte Bürgermeister Jochen Arenz (parteilos). „Alle Beteiligten haben damit unsere Stadt noch ein Stück schöner gemacht.“

Ob Vereine, Bauhof, Feuerwehr, Mitglieder des Stadtparlaments und der Stadtverwaltung oder zahlreiche Familien mit ihren Kindern – „viele Einwohner haben mitgemacht und selbst direkt vor der eigenen Haustür aufgeräumt“, so Arenz. „Auch in den einzelnen Wohngebieten waren die Leute unterwegs.“ Der Bauhof werde jetzt nach und nach die einzelnen Bereiche abfahren und den angesammelten Müll entsorgen.

Auffällig: „So dreckig ist unsere Stadt gar nicht“, meinte Bürgeramtsleiter Gerhart Kukla. „Das größte Übel sind aber die unzähligen Zigaretten-Kippen.“ Dieses Problem sei allerdings auch ein wenig hausgemacht, sagte Arenz: „Denn es gibt in Bad Doberan so gut wie keine öffentlichen Behältnisse, wo man die Kippen tatsächlich entsorgen kann.“ Auch hierfür sei der gemeinsame Frühjahrsputz nützlich gewesen: „Es gab viele tolle Gespräche – wir sind voller Ideen für die Zukunft.“

Lennart Plottke

Bad Doberan Schule und Bildung - Willkommen im Leseclub

Seit fünf Jahren bietet die Christliche Münsterschule in Bad Doberan für sechs- bis zwölfjährige Kinder einen Leseclub an. Das Jubiläum wurde jetzt mit einer großen Torte gefeiert.

14.04.2019

In 90 Versuchsparzellen im Landkreis Rostock ist gentechnisch verunreinigter Raps in den Boden gebracht worden. Das Schweriner Agrarministerium hat den Fall verschwiegen. Umweltexperten fordern Aufklärung. Die verwendete Sorte Gen-Raps ist in der EU verboten.

13.04.2019
Bad Doberan Feuerwehr braucht Wasser - Löschteich ist zugewachsen

Feuerwehren in der Region mahnen ausreichende Wasserversorgung an. In Teschow, einem Ortsteil der Gemeinde Alt Bukow, ist der Löschteich jedoch zugewachsen. Was nun?

12.04.2019