Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Investor arbeitet an Konzept für das alte Stahlbad
Mecklenburg Bad Doberan Investor arbeitet an Konzept für das alte Stahlbad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 21.01.2019
Das ehemalige Moorbad in Bad Doberan ist bereits stark beschädigt.
Das ehemalige Moorbad in Bad Doberan ist bereits stark beschädigt. Quelle: Anja Levien
Anzeige
Bad Doberan

 Der Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan für das Areal des alten Stahlbades wurde im März 2017 gefasst. Nach Gesprächen mit der Stadt wird Grundstücksbesitzer David Corleis bis Ende März dieses Jahres konkrete Pläne für das Gelände vorlegen, teilt er mit. „Es geht jetzt noch um Dinge wie Bauhöhe oder Grünflächenausgleich“, sagt David Corleis.

Er hatte das einstige Moorbad und frühere Stahlbad 2015 für 415201 Euro ersteigert, möchte hier ein Drei-Sterne-Hotel mit kleiner Schwimmhalle bauen. Laut dem Aufstellungsbeschluss ist das Gelände für Hotel, Gastronomie, als Sondergebiet für Sport und Freizeit sowie für Anlagen für gesundheitliche Zwecke vorgesehen. Die einst geplante Spielhalle ist vom Tisch.

Bei einem Brand am 12.Dezember 2006 wurde das alte Moorbad stark beschädigt. Die Schäden und der Verfall sind im Januar 2019 noch sichtbar.

Die Stadt wird laut Bürgermeister Thorsten Semrau (parteilos) den Bebauungsplan finanzieren. Im OZ-Interview hatte dieser angekündigt, dass David Corleis dort gerne altersgerechtes Wohnen realisieren möchte. „Das ist kein Thema mehr“, sagte der Investor. Das habe das Gespräch mit der Stadt am 10. Januar ergeben.

Heilwald: Baustart in diesem Jahr

Ein zweites Projekt, über das die Stadt mit David Corleis spricht, ist der Kur- und Heilwald, der im Waldgebiet hinter der Moorbad-Rehaklinik einige Meter vom alten Stahlbad entfernt entstehen soll. Um Wegebeziehungen in die Innenstadt herzustellen, sollen öffentliche Wege auch über das Grundstück von David Corleis führen. „Ich stehe dem Projekt nicht entgegen und möchte das ermöglichen“, sagt Corleis.

Wie Bürgermeister Semrau in seiner Rede während des Neujahrsempfangs ankündigte, soll dieses Jahr endlich der erste Abschnitt des Heilwaldes umgesetzt werden. Umweltminister Till Backhaus hatte im März 2017 den Fördermittelbescheid überbracht. Seitdem laufen die Planungen für das Projekt. Vorhandene Wege sollen erweitert und beschildert, Aussichtspunkte geschaffen, ein Waldlehr- sowie ein Trimm-Dich-Pfad etabliert werden. Für den Kur- und Heilwald sind auch zwei Brückenbauten geplant – eine über die Gleise zum ehemaligen Stahlbad, eine zweite über den Glashäger Bach.

Mehr lesen: Vom ersten Kurbetrieb zum Schandfleck der Stadt

Anja Levien

21.01.2019
Bad Doberan Schmierereien in Bad Doberan - Vandalismus im Parkdeck
21.01.2019