Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Kinderstrand in Heiligendamm: Waldparkplatz gesperrt
Mecklenburg Bad Doberan Kinderstrand in Heiligendamm: Waldparkplatz gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:00 02.04.2019
Der Parkplatz am Kinderstrand ist gesperrt und wird nicht wieder zugänglich gemacht. Das haben Stadt und Forstamt entschieden. Quelle: Anja Levien
Anzeige
Heiligendamm

Strandbesucher müssen sich in Heiligendamm auf weniger Parkplätze in Strandzugangsnähe einstellen. Der Waldparkplatz am Kinderstrand auf dem Gebiet des Forstamtes Bad Doberan ist gesperrt – und wird es auch bleiben. Zuletzt hatten hier vermehrt Wohnwagen gestanden. Dabei ist die Fläche offiziell gar kein Parkplatz.

„Der Parkplatz wurde stark frequentiert“, sagt Forstamtsleiter Hartmut Pencz. Hier sei auch bei Waldbrandstufe 3 gegrillt worden. „Wäre was passiert, wäre das Forstamt in der Haftung“, erläutert Pencz. Zudem hätten hier zum Teil bis zu 30 Wohnmobile gestanden, dabei ist der Platz nicht als Caravanplatz ausgewiesen. Die Camper hätten die öffentlichen Toiletten benutzt und sich hier auch Wasser für ihre Wohnmobile gezogen. Das bestätigte zuletzt auch Bürgermeister Thorsten Semrau, bevor er sein Amt an Jochen Arenz abgab. Da es nicht zum Kerngeschäft des Forstamtes gehöre, Parkplätze zu unterhalten, musste eine Lösung her, erläutert Pencz. „Die Überlegung war, die Bewirtschaftung an die Stadt zu übergeben“, so der Forstamtsleiter.

Anzeige
Hartmut Pencz, Leiter des Forstamtes Bad Doberan: „ Der Parkplatz wurde stark frequentiert. Wäre was passiert, wäre das Forstamt in der Haftung.“ Quelle: Anja Levien

Das Problem: Der Parkplatz ist Waldgebiet, die Fläche nicht für den Verkehr ausgewiesen, erläutert er. „Wenn die Stadt den Platz bewirtschaften möchte, muss das Forstamt einen Antrag stellen, dass die Fläche ein öffentlicher Verkehrsraum wird.“

Daraufhin sei entschieden worden, den Platz zu sperren. „Wir haben das mit der Stadt abgestimmt“, sagt Hartmut Pencz. „Mir ist klar, dass wir Leute damit vor den Kopf gestoßen haben“, sagt er. Seit 2015 konnten die Strandbesucher hier kostenfrei parken. An der Straße Kinderstrand gebe es ausreichend Stellflächen. Mit der Sanierung der Gräben sei hier der Verkehrsraum erweitert worden.

Stadt plant keinen Caravanplatz

Die Camper hingegen kommen in Heiligendamm dauerhaft nicht unter. Zuletzt war geplant, einen Caravanplatz am Ortseingang aus Richtung Kühlungsborn kommend neben dem jetzigen Pkw-Parkplatz zu schaffen. Doch nachdem die Mitarbeiterwohnungen für das Grand Hotel Heiligendamm und das Parkdeck entworfen waren, war schnell klar, dass der Platz dafür nicht ausreiche.

„Wir haben auf dem Waldparkplatz Stellplätze eingerichtet“, sagt Bauamtsleiter Norbert Sass und meint damit die Parkfläche am Jagdhaus. Die seien jedoch nicht für einen dauerhaften Aufenthalt, da es keinen Stromanschluss gebe und auch Schmutzwasser nicht entsorgt werden könne. Die Stadt habe laut Norbert Sass derzeit keine Planung in Vorbereitung, einen Caravanplatz einzurichten. Mit Börgerende, Wittenbeck und Kühlungsborn finden sich Campingplätze in unmittelbarer Nähe.

Und die sind bei den Urlaubern beliebt. Geht es nach der Internet-Plattform www.camping.info, auf der die Nutzer die Campinganlagen nach Sauberkeit, Freundlichkeit und Unterhaltungsangebot bewerten, liegt der beste Platz in Mecklenburg-Vorpommern im Ostseebad. Der Campingpark Kühlungsborn kommt deutschlandweit auf Platz 17, europaweit auf Platz 34. Hinter dem Ostseebad auf Platz 35 reiht sich das Ferien-Camp Börgerende ein.

Anja Levien

Anzeige