Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Kühlungsborner Sportler trotzen Wind und Wetter
Mecklenburg Bad Doberan Kühlungsborner Sportler trotzen Wind und Wetter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 18.02.2019
Die „Laufgruppe Ostsee“ ist bei jedem Wetter in Kühlungsborn unterwegs: Jörg Melig (v.l.), Elke Kreye, Frank Mertens, Andreas Dibbert, Joachim Bobermien, Erhard Rosenthal, Alexander Koch und Peter Hoffmann Quelle: Cora Meyer
Kühlungsborn

Es ist Februar und das neue Jahr nimmt seinen Lauf. Das tun auch einige hartgesottene Kühlungsborner, die regelmäßig zu einem Lauftreff zusammenkommen. „Wir laufen immer, solange wir nicht einschneien“, sagt Alexander Koch, einer der Initiatoren. Seit mehr als zehn Jahren trifft sich die Gruppe, die aus dem Stadtwaldlauf hervorgegangen ist. Inzwischen habe sich ein harter Kern gebildet. „Das sind teilweise Leute, die das schon viele Jahre machen. Für die spielt das Wetter nur eine untergeordnete Rolle“, sagt Koch.

„Es gilt die alte Weisheit: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unzureichende Kleidung.“ Alexander Koch, Mitinitiator Lauftreff Quelle: DBR

Fußballer weichen bei Schnee in die Halle aus

Das gilt auch für die Fußballer des Kühlungsborner FSV. „Grundsätzlich spielen wir bei jedem Wetter Fußball an der frischen Luft. Egal ob trocken und warm, nass und kalt oder stürmisch und ungemütlich“, sagt Philipp Reimer aus dem Vereinsvorstand. Notgedrungen weiche man auch mal auf die Halle aus – allerdings nur, wenn die Sportplätze „aufgrund der Witterung beispielsweise durch Glätte oder starken Schneefall nicht bespielbar sind“. Es könne durchaus auch mal vorkommen, dass Spiele ausfallen und dann zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, wenn der Sportplatz ein Duell wieder zulässt. „Wir haben jedoch auch schon bei mehreren Zentimetern Schnee gespielt und trainiert“, sagt das Vorstandsmitglied, das selbst als Torwart auf dem Platz steht. Weil dann jedoch die Verletzungsgefahr hoch ist, macht der Verein das in der Regel nicht. Die Jugendmannschaften gehen meistens früher und länger in die Halle als die Herren. „In der Winterpause stehen für sie in der Regel sowieso Hallenturniere an. Viele Mannschaften nutzen die Winterzeit für die Erholung, einige Teams trainieren dann von Dezember bis Februar in der Halle, bis das Wetter wieder besser wird.“

Die offizielle Winterpause dauert von Mitte Dezember bis Ende Januar. Danach beginnen dann die ersten Testspiele.

„Grundsätzlich spielen wir bei jedem Wetter Fußball an der frischen Luft.“ Philipp Reimer, Vorstandsmitglied FSV Quelle: OZ

Keine Winterpause für Laufgruppe

Die Läufer um Alexander Koch sind das ganze Jahr lang unterwegs. „Man kennt ja das Sprichwort: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unzureichende Kleidung. Im Sommer ist es natürlich schöner, aber man gewöhnt sich daran.“ Innerhalb der Woche kommen meistens vier bis sechs Sportbegeisterte auf dem Sportplatz in Kühlungsborn-West zusammen. „Am Wochenende sind es auch schon mal bis zu zehn“, sagt Koch, der als Immobilienmakler tätig ist. Wie er arbeiten die meisten Läufer ansonsten eher mit dem Kopf. „Und den bekommt man beim Laufen frei“, sagt Frank Mertens.

Motivation fällt Anfängern oft schwer

Wenn seine Kinder am Wochenende vom Studium zu Besuch sind, versucht er, sie zum Mitlaufen zu animieren. „Sie sind auch zuerst ganz motiviert. Aber gerade im Winter und am frühen Morgen bleiben sie dann doch meistens im Bett.“

Dem harten Kern, der sich jeden Mittwochabend und Sonntagmorgen trifft, sei das Wetter egal, sagt Alexander Koch. Im Sommer kämen noch Urlauber dazu. „Da haben wir auch Stammgäste, die kommen jedes Jahr, die kennt man dann inzwischen auch schon.“ Eine Stunde lang läuft die Gruppe in der Regel – bei jedem Wetter. „Das ist lockerer, als allein zu laufen“, sagt Joachim Bobbermien. Für ihn ist der Wochenendlauf nur eine Zwischenstation: Er schwimmt im Anschluss noch eine Runde in der Ostsee.

Kontakt: Die Laufgruppe „Ostsee“ trifft sich am Mittwoch um 18 Uhr und am Sonntag um 8 Uhr am Sportplatz Kühlungsborn West. Interessierte können sich bei Alexander Koch unter 0171/5777231. Nähere Informationen zum Angebot des Fußball-Sport-Verein Kühlungsborn finden Interessierte auf https://www.fsv-kuehlungsborn.de/.

Cora Meyer

Bad Doberan Ausgleich für Eingriffe in die Umwelt - Neubukow richtet zweites Ökokonto ein

Neubukow richtet ein zweites Ökokonto ein. Dafür soll eine 1,1 Hektar große Fläche hinterm Klärwerk in eine Streuobstwiese umgewandelt werden. Mit dem ersten Ökokonto ist eine 27 Hektar-Fläche verbunden, die zu Dauergrünland umgewandelt wurde. 370 000 Euro hat die Stadt damit eingenommen.

18.02.2019

Großbrand in Groß Bölkow bei Ziesendorf (Kreis Rostock): Ein Feuer hat am Sonntag ein Bauernhaus zerstört. Während des Einsatzes musste die angrenzende L13 voll gesperrt werden.

17.02.2019

Etwa 1400 Menschen waren am Samstag zur Feier des 30-jährigen Bestehens des Doberaner Karnevalklubs DKK88 in die Mehrzweckhalle gekommen.

17.02.2019