Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Kulturverein bringt Leben ins Dorf
Mecklenburg Bad Doberan Kulturverein bringt Leben ins Dorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 29.03.2019
Halten den Ort zusammen: die Mitglieder des Steffenshäger Kulturvereins. Quelle: Sabine Hügelland
Steffenshagen

Sie bringen Kultur ins Dorf: die Mitglieder des Steffenshäger Kulturvereins. Ohne sie geht gar nichts. Jetzt wählten sie ihren Vorstand neu und blieben dennoch dem alten treu. Den Vorstand bilden Herrmann Schäfer als Vorsitzender, Stefan Rödel ist erster Vertreter, Uwe Algner-Schleritt der Zweite. Er ist zusätzlich auch zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit. Marlies Böse ist Kassenwartin und Susann Lüthke Schriftführerin.

Am 10. Februar 2011 riefen die Steffenshäger den Verein ins Leben. „Wir möchten das Gemeinschaftsgefühl, den Zusammenhalt im Ort stärken“, sagt Herrmann Schäfer. Er übernahm den Posten vor einigen Jahren von Thomas Uplegger, der dem Verein weiterhin treu blieb. Auch stellt er seinen Hof alljährlich zum Erntedankfest – das ebenfalls der Verein ausrichtet – zur Verfügung. Wichtig ist den Kulturmachern, dass der Ort mit seinen verschiedenen Interessengruppen und Vereinen nicht zerstückelt wird, sondern eine Einheit bildet. Deshalb werden alle bei Veranstaltungen mit einbezogen. So auch die Freiwillige Feuerwehr, der der Pastor, die „Wollmäuse“ und die Volkssolidarität.

Neun Veranstaltungen sind für dieses Jahr geplant. Bald steht das Osterfest an. Viel Zeit opfern die 22 Mitglieder im Alter von 18 bis 60 Jahren für ihre ehrenamtliche Arbeit – und nehmen dabei auch Ideen und Vorschläge von anderen Einwohnern der Gemeinde entgegen. Jeden ersten Mittwoch im Monat beraten sie sich, um die Planungen der Veranstaltungen voranzutreiben. Der Jahreshöhepunkt ist das zweitägige Dorffest.

Der Verein wird zu den Veranstaltungen von Sponsoren unterstützt. Ortsansässige Firmen wie „Fresand“ und die „Classic Conditorei & Café Röntgen“ gehen mit gutem Beispiel voran. Es gibt jedoch auch viele private Spender. „So unterstützen uns die Familien Susanne Hirsch, Monika Frahm, Karl-Heinz Rödel und Roland Hahn“, sagt Herrmann Schäfer. Der größte Traum der Kulturvereins-Mitglieder bleibt eine eigene Bühne: „Das wäre schön. Natürlich mit Überdachung für die Technik.“ Bisher steht dem Projekt noch die schwierige Finanzierung entgegen.

Info: www.steffenshagen-kulturverein.de

Sabine Hügelland

Vor 16 Jahren eröffnete Ruth Stechow die Anlage. Enkelin Janin soll den Betrieb übernehmen.

29.03.2019

Vor vier Jahren hat Günter Garbe die Chronik über seine Familiengeschichte herausgebracht. Der heute 82-Jährige schrieb sie mit Unterstützung von Berthold Wendt.

29.03.2019

Auf der Autobahn A20 ist am Donnerstag ein Auto in Brand geraten und vollständig ausgebrannt. Verletzt wurde niemand, die Polizei geht von einem technischen Defekt als Unfallursache aus.

29.03.2019