Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Maxi-Golf: Einlochen leicht gemacht
Mecklenburg Bad Doberan Maxi-Golf: Einlochen leicht gemacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:17 26.08.2015
Olaf Poser (r.) aus Jena und Viktor Popovic (l.) aus Düsseldorf machen eigentlich bei Golf-Lehrer Tom Sehring den Lehrgang für die Platzreife. Aber am Spaß auf der Maxi-Anlage kamen auch sie gestern Vormittag nicht vorbei.
Olaf Poser (r.) aus Jena und Viktor Popovic (l.) aus Düsseldorf machen eigentlich bei Golf-Lehrer Tom Sehring den Lehrgang für die Platzreife. Aber am Spaß auf der Maxi-Anlage kamen auch sie gestern Vormittag nicht vorbei. Quelle: Lutz Werner
Anzeige
Wittenbeck

Ganz kurze Bahnen, aber XXL-Löcher, damit Schnupper-Golfer den kleinen Ball leichter hinein befördern können: Im Ostsee-Golf-Resort Wittenbeck bei Kühlungsborn (Landkreis Rostock) wurde die erste Maxi-Golfanlage in Norddeutschland eröffnet. „Das ist in erster Linie ein Angebot an die vielen Urlauber, die mit Schläger und Ball einfach nur Spaß haben wollen. Aber so werden wir auch Leute an den Golf-Sport heranführen können, die sonst nie auf einen Golf-Platz gekommen wären“, erklärt Resort-Manager Werner Gallas.

Maxi-Golf sei ein neuer Trendsport, der jetzt aus den USA nach Europa herüberschwappe, so Gallas. Wie beim echten Golf sind Steine, Bäume und Sandbunker Hindernisse, die es erfolgreich zu überwinden gilt. Dazu kommen Schikanen wie Einengungen und Röhren. Neun Bahnen mit ganz unterschiedlichen Anforderungen und Längen zwischen 21 und 54 Metern bilden den Wittenbecker Parcours.

Der „klassische“ Golf bleibe - mit 27 Bahnen - natürlich das Kerngeschäft des Resorts in Wittenbeck. Dort tummeln sich pro Jahr durchschnittlich 16 000 Greenfee-Spieler - zahlende Gaststspieler. Dazu kommen die 1750 Mitglieder der beiden Clubs, die im Resort ihr Domizil haben.



Lutz Werner

25.08.2015
25.08.2015