Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Mehr Parkplätze auf dem Doberaner Buchenberg
Mecklenburg Bad Doberan Mehr Parkplätze auf dem Doberaner Buchenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 08.09.2019
Auf der Doberaner Ehm-Welk-Straße sollen insgesamt zehn neue Parkflächen entstehen. Quelle: Lennart Plottke
Anzeige
Bad Doberan

Die Verkehrsströme auf dem Doberaner Buchenberg besser kontrollieren und gleichzeitig mehr Parkplätze schaffen – diese Vorhaben will die Stadt in den kommenden Wochen anpacken. Nach einer Verkehrsbegehung und Vermessung präsentiert Bürgermeister Jochen Arenz (parteilos) jetzt erste Ergebnisse. „Auf der Ehm-Welk-Straße in Höhe der Apotheke wird es insgesamt zehn neue Parkflächen geben“, kündigt Arenz an. „Damit wollen wir zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.“

Wir werden zwischen den beiden Parkbereichen eine Lücke lassen, um die Autos zum Abbremsen und Langsamer-Fahren zu animieren.“ Jochen Arenz, Bürgermeister Bad Doberan Quelle: Anja Levien

Denn zum einen solle so der Verkehr beruhigt werden: „Nach Rücksprache mit dem Straßenverkehrsamt werden wir an der Straße jeweils fünf Parkflächen hintereinander einrichten und zwischen diesen beiden Bereichen eine Lücke lassen, um die Autos zum Abbremsen und Langsamer-Fahren zu animieren.“

Stadt schafft bis zu 15 neue Parkflächen

Andererseits sorge man so auch für mehr Stellplätze, betont der Rathaus-Chef: „Auf dem gesamten Buchenberg soll es nach und nach bis zu 15 neue Parkflächen geben – die entsprechenden verkehrsrechtlichen Anordnungen sind raus.“ Dafür wolle man auch auf der Seidel- und Brinkmannstraße die „Querparkplätze“ markieren, so Arenz: „Zur besseren Orientierung – damit soll künftig vermieden werden, dass Autos gleich mehrere Plätze besetzen, weil sie unsauber eingeparkt sind.“ Zudem würden durch das Versetzen von Parkschildern noch fünf weitere Parkplätze geschaffen.

Eine weitere Überlegung: Anwohner-Parken. „Da haben wir auch die Transporter im Blick, die am Freitag abgestellt werden, das ganze Wochenende die Stellplätze blockieren und erst am Montag wieder wegfahren“, sagt Jochen Arenz.

Bei einem Bürgerdialog Mitte Mai auf dem Doberaner Buchenberg hatte sich neben einer mangelhaften Lebensmittelversorgung vor allem das Parkplatzproblem herauskristallisiert. Anwohner hatten sich unter anderem darüber beschwert, ihre Autos auf Wiesen abstellen zu müssen und dafür auch noch Knöllchen zu kassieren. Auch diesen Notsituationen soll jetzt entgegengewirkt werden.

Von Lennart Plottke

In einer Bildergalerie zeigt die OZ historische und neue Aufnahmen von markanten Gebäuden aus Mecklenburg und erzählt ihre Geschichte. Teil 2: das Schabbellhaus in Wismar, das Rostocker Telegrafenamt, Villa Baltic in Kühlungsborn und das Museums- und Vereinshaus Grevesmühlen.

09.09.2019

Das Lichterfest im Ostseebad Rerik ist mit einem Kinderprogramm gestartet. Bei der Mit-Mach-Show standen die Jungen und Mädchen vor der Bühne. Weniger Meter weiter fand am Haffplatz der Küstenmarkt statt.

07.09.2019

Hier zählten Schnelligkeit, Teamarbeit und Geschick: Mehr als 400 Kinder und Jugendliche waren am Sonnabend beim „Spiel ohne Grenze“ der Kreisjugendfeuerwehr im Landkreis Rostock in Kägsdorf dabei. An verschiedenen Stationen mussten sie Punkte sammeln.

07.09.2019