Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Minutenlanger Applaus für Helmut Böseke
Mecklenburg Bad Doberan Minutenlanger Applaus für Helmut Böseke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.01.2018
Helmut Böseke (r.) während der Ehrung mit DFB-Präsident Reinhard Grindel (M.) und dem LFV-Chef Joachim Masuch. Quelle: Foto: Landesfussballverband
Anzeige
Göhren-Lebbin

Dass er geehrt werden soll, hatte Helmut Böseke im Vorfeld gehört. Er dachte, er bekomme einen kleinen Pokal oder eine Urkunde überreicht, wie er sie schon oft in seinem langen Sportlerleben erhalten hatte. Doch auf dem Neujahrsempfang des Landesfußballverbandes (LFV) Mecklenburg-Vorpommern am Dienstag in Göhren-Lebbin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) bekam der 77-Jährige die höchste Auszeichnung im Bereich Ehrenamt übergeben: den erst zum zweiten Mal verliehenen Goldenen Ball.

„Eine tolle Auszeichnung. Ich war wirklich überrascht und habe mich riesig gefreut“, meinte Helmut Böseke, der Vereinsmitglied beim SV Steilküste Rerik ist. Er betont: „Das Ehrenamt ist sehr wichtig. Super, dass sowohl der LFV als auch der DFB das honorieren.“ Die Jury bestand aus Vertretern aus dem Bereich des LFV, des medienhaus:nord sowie der Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommerns.

Helmut Böseke ist seit mehr als 60 Jahren Schiedsrichter und leitete seitdem mehr als 2000 Spiele. Lange Jahre war er auch Schiedsrichter-Obmann im Kreisfachausschuss Fußball in Bad Doberan, ehe dieser im Jahr 2009 in den heutigen Kreisfußballverband Warnow überging. Dort war Helmut Böseke lange Zeit für die Schiedsrichter-Ansetzungen verantwortlich. Krankheitsbedingt trat Böseke Mitte vergangenen Jahres „von allen Ämtern vorübergehend zurück“ und leitete seither kein Spiel mehr als Unparteiischer.

„Aufgrund einer schweren Lungenentzündung mit Wasser in der Lunge, einer schweren Blutvergiftung und hohem Fieber musste ich sogar für drei Wochen ins Koma versetzt werden“, sagt Böseke. Er habe viel Glück gehabt, hätte sterben können. Mittlerweile befindet sich Böseke auf dem Weg der Besserung. Sein ehrgeiziges Ziel: „Im August möchte ich wieder Jugendspiele leiten.“ Dass er sein Leben lang sportlich aktiv und deshalb fit gewesen sei, habe ihm geholfen, die schwere Krankheit zu überstehen. Deshalb wolle er in Zukunft wieder aktiv sein, wenn es die Gesundheit zulässt.

Früher pfiff der heutige Rentner in der DDR-Bezirksliga, wo er auch als Aktiver in Groitzsch (Sachsen) spielte, ehe es ihn der Liebe wegen an die Ostseeküste zog. In Rerik hatte er Ehefrau Ursula kennengelernt, mit der er seit 36 Jahren verheiratet ist. Die beiden erwachsenen Kinder leben in Nordrhein- Westfalen. Beim SV Steilküste half er später als 49-Jähriger sogar noch zweimal als Torwart aus, weil kein anderer Spieler die Aufgabe übernehmen wollte. Aktuell kümmert sich Helmut Böseke als Chef- Organisator noch um die Durchführung der Dopingkontrollen bei den Spielen von Drittligist Hansa Rostock. Seit 2009 macht er das, wurde damals vom Landesfußballverband beauftragt.

Die Ehrung in Göhren-Lebbin nahm unter anderem LFV-Chef Joachim Masuch vor. DFB-Präsident Reinhard Grindel wohnte der Veranstaltung ebenfalls bei und sah zusammen mit rund 150 weiteren Gästen des Neujahrsempfangs das knapp siebenminütige Video, in dem über Helmut Bösekes Werdegang berichtet wird. Im Anschluss daran gab es minutenlangen Applaus samt stehender Ovationen für den Geehrten.

„Das war ein ergreifender Moment“, bedankt sich Helmut Böseke. Seine Motivation ist nun ganz besonders groß. Er will auf den Rasen zurück. Vorerst konzentriert er sich allerdings auf seine Genesung. Dabei unterstützt ihn seine Ursula mit ganzer Kraft.

tb

Mehr zum Thema

Das Fußballjahr hätte für die Bayern kaum besser beginnen können. Nach dem Sieg in Leverkusen ist der sechste Meistertitel nur noch Formsache. Spannender gestaltet sich die Trainerfrage. Der Mann nach Heynckes soll deutschsprachig sein. Und was wird aus Rib und Rob?

14.01.2018

Borussia Dortmund kommt auch im neuen Jahr nicht zur Ruhe. Für die jüngste Aufregung sorgte der erneut suspendierte Pierre-Emerick Aubameyang. Hat der exzentrische Torjäger beim Revierclub noch eine Zukunft? Immerhin erschien er am Montag zum Training.

15.01.2018

In der Kreisoberliga stehen die vier Insel-Mannschaften ganz unterschiedlich da

16.01.2018

Jugendkunstschule Doberan startet Frühjahrssemester: Sieben neue Angebote / Schnupperkurse in den Ferien

21.02.2018

Einfach ist das alles nicht, aber man macht es ja für das Seebad gern – so sieht es Tobias Prange, Bauleiter bei der Sanierung und dem Ausbau der Straße Am ...

19.01.2018

Mehr als 400 Aktive kommen zum 3. Ospa-Indoorman

19.01.2018