Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Mühe und Spaß auf dem Holzpferd
Mecklenburg Bad Doberan Mühe und Spaß auf dem Holzpferd
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:02 05.03.2018
Vanessa Krüger (oben) und Tara Hengemühle vom VRV Ostseeküste während ihrer Prüfung. Das Duo des Gastgebers belegte im Nachwuchsdoppel den dritten Platz. FOTOS (6): THOMAS HOPPE
Anzeige
Kröpelin

Für die PS-starken Autos gab es bald keine Parkplätze mehr am Sonnabend in der Nähe der Kröpeliner Sporthalle, aber für die lebende Pferdestärke von Rüdiger Kropp aus Schmadebeck bot sich noch reichlich Platz – und das sogar ganz nah an der Hallentür.

Voltigierer aus 15 Vereinen zeigen in Kröpelin ihr akrobatisches Können

„Ich finde das so enorm, was die Dajana immer leistet und auf die Beine stellt. Das muss man doch unterstützen“, sagt der Reiter und geht zu den Holzpferden in die Halle, sein Wallach Avalon muss draußen bleiben (siehe dazu Videoclip auf OZ Facebook Bad Doberan).

Dajana Schult vom Voltigier- und Reitverein Ostseeküste Warnemünde, der seinen Trainingsstützpunkt auf einem Reithof in Retschow hat, stellte an diesem Tag gemeinsam mit ihren Helferinnen und Helfern das vierte Kröpeliner Holzpferdturnier auf die Beine.

„Damit soll den Kids auch eine Möglichkeit gegeben werden, trotz der dollen Minusgrade, im Warmen – schon vorm Saisonstart am 1. Mai – zu zeigen, was sie können. Die Kleinen haben so einen Spaß

daran, keiner muss frieren, wie mitunter beim Training, wenn minus zehn Grad herrschen“, erklärt die Voltigier-Nachwuchstrainerin von derzeit elf aktiven fünf- bis elfjährigen Voltigierern.

Zudem könnten die Kinder und Jugendlichen aus den fünfzehn teilnehmenden Vereinen alles das, was sie in den Wintermonaten erarbeitet hätten, hier schon mal testen und vielleicht wieder daran arbeiten bis zum Pferdeturnier, meint Dajana Schult, die hier auch im nächsten Jahr wieder ein Holzpferdturnier organisieren möchte.

Stolz ist sie auf ihre Mitstreiter, die das Turnier mit vorbereitet haben und nun in der Halle für einen reibungslosen Ablauf sorgen. „Unser Verein ist ein mega Team, alles harmoniert so gut“, sagt Dajana Schult. Auch lobt sie die Unterstützung durch Eltern und Großeltern. So haben Muttis und Omas Kuchen gebacken.

Einen weiten Weg hatten die Voltigierer aus Greifswald zurückgelegt. Aber dieser Aufwand lohne sich, meint Peggy Köpnick vom Reit- und Voltigierverein Greifswald. „Hier beim Holzpferdturnier in Kröpelin herrscht eine tolle Atmosphäre. Es macht Spaß dabei zu sein“, so die Trainerin aus der Hansestadt.

Dass auch die Voltigierer ihren Spaß haben, kann man ihnen während ihrer Prüfungen ansehen. Mit hoher Konzentration, aber eben auch mit viel Freude und Engagement führen sie der strengen Jury ihre Turnübungen mit zum Teil waghalsigen Figuren vor. Gut abgestimmt auf die begleitende Musik werden die Choreografien von einzelnen Athleten und Duos vorgeführt. Begeistert verfolgen Harald Hasse und seine Ehefrau Marina die Präsentationen auf dem Holzpferd. Das Ehepaar aus Neukloster ist extra nach Kröpelin gekommen, um die Enkelin, die bei den Satower Voltigierern turnt, anzufeuern.

„Ich selbst war früher als Fußballer bei der SG Traktor Neukloster aktiv. Und daher weiß ich, dass Sport wichtig ist“, so Großvater Hasse, der mit seiner Kamera die spannendsten Momente des Turniers aufgenommen hat.

Gelohnt hat sich die Anreise auch für die Voltigierer aus Wedendorf im Landkreis Nordwestmecklenburg. Der Verein erreichte in der Gesamtwertung zum „3. Airhorse-Cup“ die meisten Punkte und nahm die begehrte Trophäe mit nach Hause.

„Bei diesem Cup sind unsere Jüngsten aus der F-Gruppe das erste Mal mit gestartet und haben auf Anhieb den zweiten Platz von sechs Gruppen belegt“, freute sich Gastgeberin Dajana Schult über das gute Abschneiden ihrer Nachwuchs-Voltigierer. Platz 3 bei der MV-Trophy holte vom VRV Ostseeküste Tara Hengemühle, die aber auch im Duo gemeinsam mit Vanessa Krüger mit einem tollen dritten Platz glänzte.

Für die Voltigierer aus ganz Mecklenburg-Vorpommern, die sich beim Kröpeliner Turnier am Sonnabend so richtig warm geturnt haben, bietet sich schon am kommenden Wochenende die nächste Gelegenheit, bei einem großen Hallenturnier ihr Können auf dem Holzpferd zu beweisen. Denn am kommenden Wochenende lädt der Satower Reit und Fahrverein zu einem zweitägigen Holzpferdturnier nach Satow ein.

Erwartet werden dazu bis zu 300 Aktive und zahlreiche Zuschauer.

Satow lädt ab 10. März ein

Zum 10. Mal lädt Satows Reit- und Fahrverein zu seinem Holzpferdturnier ein, das am 10. und 11. März in Satows Mehrzweckhalle stattfinden soll. „Zu diesem Jubiläum reisen über 300

Voltigierer aus (fast) allen Vereinen MVs in unseren kleinen Ort, um das im Winter neu Erlernte zu präsentieren und von den Richtern bewerten zu lassen“, teilte Hennrika Nehls mit. 

Voltigieren ist das Turnen auf einem echten Pferd. Auf dem Weg dahin ist das Holzpferd ein unerlässliches Trainingsgerät, um Technik und Abläufe der Übungen sowie die Choreografien einzustudieren. Dies erspart dem Tier viel Stress und ermöglicht dem Turner mehr Freiheiten.

Der Satower Verein zählt rund 60 Mitglieder, davon sind 47 Kinder und Jugendliche. Am kommenden Wochenende wird er mit vier Gruppen und vielen Einzelstartern vertreten sein. Der Samstag ist dem Leistungsbereich vorbehalten, der Sonntag für den Nachwuchs. Der Eintritt ist frei und fürs leibliche Wohl wird gesorgt.

Thomas Hoppe

Mehr zum Thema

Erstmals gibt es einen Spendenlauf an sieben Tagen. Wieder dabei ist der Campuslauf der Hochschule. Der Indoor-Triathlon im Wonnemar entfällt hingegen.

28.02.2018

Seit gestern läuft in Schmarl die 28. Ostseemesse / Tausende Besucher schon am ersten Tag

01.03.2018

Ein Kurs zum Erwerb des Fischereischeines ist am 24. und 25. März in der Jugendherberge im Wismarer Juri-Gagarin-Ring 30 a geplant. Er wird vom Team Bodden-Angeln/Jens Feißel angeboten.

02.03.2018

Boom in Handwerksbetrieben / Nachwuchs nicht immer leicht zu finden

05.03.2018

Matthäus soll Alleingang bei Stationsumbenennung in „Campus Südstadt“ erklären

05.03.2018

Vier neue Mitglieder / 20 Einsätze im vergangenen Jahr / Auszeichnungen und Beförderungen

05.03.2018