Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Nach Starkregen in Bad Doberan: Das sagen die Wasserverbände
Mecklenburg Bad Doberan Nach Starkregen in Bad Doberan: Das sagen die Wasserverbände
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 14.08.2019
Die Kreuzung Severin- und Mollistraße in Bad Doberan stand am 31. Juli komplett unter Wasser. Quelle: privat
Anzeige
Bad Doberan

Innerhalb weniger Sekunden standen am 31. Juli in Bad Doberan die Straßen unter Wasser, Keller liefen voll. Ausnahmezustand. Die Kanäle sind für so viel Wasser in so kurzer Zeit nicht ausgelegt. „Innerhalb von 30 Minuten hatten wir 50 Liter Niederschlag auf dem Quadratmeter“, sagt Frank Lehmann, Geschäftsführer des Zweckverbands Kühlung. Statistisch gesehen komme das alle 100 Jahre einmal vor. „So was wie am 31. Juli werden wir nicht beherrschen können.“

Dennoch könne etwas getan werden. Aber: Kanäle, Gräben, Straßenablauf – „die Wasserwirtschaft muss ganzheitlich betrachtet werden. Das findet noch nicht statt.“

Der Zweckverband Kühlung (ZVK) kümmert sich im Stadtgebiet um die Schmutzwasser- und Abwasserentsorgung. Niederschlagskanäle treffen in der Regel auf Gewässer zweiter Ordnung wie Bäche oder Gräben. Sind diese voll, kommt es zum Rückstau. Das Wasser sucht sich einen anderen Weg.

Durchlass unter Beethovenstraße wird vergrößert

Beispiel: Bollhäger Fließ an der Beethovenstraße. Hier stand das Wasser bis unter die Brücke. Wasser, das von Goethestraße und Markt hierhin geleitet wird, konnte nicht mehr aufgenommen werden. Der Durchlass soll erneuert und vergrößert werden. „Wenn das gemacht wird, dann ist das auch optimal für die Goethestraße“, sagt Lehmann.

Das Bollhäger Fließ fließt unter der Beethovenstraße durch. Der Durchlass soll vergrößert werden. Quelle: Anja Levien

Die Erweiterung des Durchlasses sei ein Beispiel, womit der Hochwasserschutz verbessert werde. Für Bad Doberan müsse aber ein Gesamtkonzept her: „Wie ist die Kanalisation, welches Gefälle gibt es, was wurde an Flächen versiegelt“, sagt Lehmann.

Hochwasserschutzkonzept für Bad Doberan vorhanden

Zumindest für die Gewässer zweiter Ordnung gibt es das Konzept seit Ende Juni. „Eine hundertprozentige Sicherheit kann es nicht geben. Wir können nicht jedes denkbare Regenereignis beherrschen. Wir können aber gucken, wo die Schwachstellen sind“, sagt Marco Schreiber, Geschäftsführer des Wasser- und Bodenverbandes Hellbach-Conventer Niederung, der für die Unterhaltung der Gewässer zweiter Ordnung zuständig ist. „Doberan hat schon häufiger Probleme mit Wasser gehabt.“

Grund dafür seien auch die drei Stadtbäche Stülower, Althöfer und Glashäger Bach, die alle nach Bad Doberan fließen. „Wir müssen bei Starkregen das Wasser möglichst vor der Stadt zurückhalten“, sagt Schreiber. Das Hochwasserschutzkonzept „Stadtbäche Bad Doberan“ sei an die Stadt übergeben worden. Jetzt soll in großer Runde beraten werden.

Unabhängig davon hat Bürgermeister Jochen Arenz (parteilos) eine Expertenrunde einberufen, die den Hochwasserschutz in der Stadt thematisiert und alle Akteure an einen Tisch holt.

Schutz von Häusern steht künftig im Fokus

Vom Starkregen war in Bad Doberan der gesamte Stadtbereich betroffen, auch die höherliegenden Gebiete, so Frank Lehmann. Auf dem Markt und in der Goethestraße kam viel Wasser zusammen, weil das Einzugsgebiet der Kanalisation hier sehr groß sei. „Die Systeme an sich funktionieren. Das sieht man daran, wie schnell das Wasser dann auch wieder abgeflossen ist“, sagt Lehmann.

Zisterne für den Garten

Daher sei es wichtig, dass auch jeder auf seinem Grundstück schaut, was er machen kann. Das fange beispielsweise im Vorgarten eines jeden schon an. „Das Thema Objektschutz wird in Zukunft mehr im Fokus stehen“, sagt Roy Wisoschinski, Sachgebietsleiter Investition und Anschlusswesen beim ZVK. Dabei geht es nicht nur um versiegelte Flächen. Beispielsweise könnte sich jeder eine Niederschlagszisterne einbauen, die fünf Kubikmeter Wasser fasst. Das würde auch bei den Gebühren gegengerechnet werden. „Und man spart bei den Trinkwasserkosten, weil man Wasser zur Bewässerung des Gartens hat“, sagt Lehmann.

Wichtig sei auch eine Rückstausicherung am Haus, sodass das Schmutzwasser nicht zurücklaufen kann. Denn auch der Schmutzwasserkanal ist bei Starkregen betroffen. Über die Belüftungsschächte fließt Regenwasser in den Kanal. Daher würden bei solchen Unwetterereignissen die Pumpen im Klärwerk auch auf Hochtouren laufen.

Starker Regen hat am Mittwochabend für chaotische Verhältnisse in Bad Doberan gesorgt. Die Feuerwehr musste etliche Keller auspumpen, Straßen waren überflutet.

Und auch vorm Haus müsse geschaut werden. Gibt es eine Bordsteinkante oder nicht? „Das Abflussverhalten kann in gewissem Rahmen beeinflusst werden, sodass der Schaden vielleicht nicht ganz so hoch ist“, sagt Wisoschinski. „Oder der Schaden erst gar nicht entsteht“, ergänzt Lehmann.

Vor der Ostseesparkasse am Mark beispielsweise sei alles ebenerdig. Keine Treppe, keine Rampe – das Wasser konnte ungehindert ins Gebäude fließen.

Mehr zum Thema

Wasserschaden: Ospa-Filiale bleibt geschlossen

Bad Doberan unter Wasser: Video zeigen Ausmaß des Unwetters

Platzregen löst Chaos in Bad Doberan aus

Schule nach Hochwasser geschlossen: So groß sind die Schäden

Von Anja Levien

Die Kellerwohnung in der Doberaner Goethestraße, in der Cornelia Puls lebte, stand unter Wasser. Die 59-Jährige hat alles verloren. Bei der Ostseesparkasse Rostock ist jetzt ein Spendenkonto für sie eingerichtet worden.

14.08.2019
Rostock Kinderanimateurin aus Bentwisch - Die Glitzerwelt der Frau Feenstaub

Katja Plennis aus Bentwisch tourt als Kinderanimateurin durch Mecklenburg-Vorpommern. Sie nennt sich Frau Feenstaub, zaubert Glitzer in Kindergesichter und verwandelt Hochzeitslocations.

13.08.2019

Von Bad Doberan führt ein fernab von der B105 gelegener Radweg nach Parkentin. Hier hat der Radfahrer Ruhe und tolle Ausblicke. In der Gemeinde Bartenshagen-Parkentin kann vieles entdeckt werden.

13.08.2019