Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Nächste Baustelle: Parkentiner Weg wird gesperrt
Mecklenburg Bad Doberan Nächste Baustelle: Parkentiner Weg wird gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 25.10.2017
Gingen die Pläne vor Ort durch (v.l.): Ellen Stage, Ernst-Joachim Rapp, Roy Wisoschinski und Thorsten Semrau.
Gingen die Pläne vor Ort durch (v.l.): Ellen Stage, Ernst-Joachim Rapp, Roy Wisoschinski und Thorsten Semrau. Quelle: Plottke
Anzeige
Bad Doberan

Ab 1. November müssen sich die Doberaner auf eine neue Baustelle einstellen. Zumindest die Anwohner am Parkentiner Weg. Dann nämlich werden hier in einem großen Gesamtpaket Straße, Gehweg, Parkplätze, Entwässerung, Beleuchtung und Zufahrten erneuert. „Am kommenden Mittwoch wird gegen 7.30 Uhr die Straße aufgefräst“, kündigt Bauleiter Ernst-Joachim Rapp (Merkel Ingenieur Consult) an. „Und zwar zunächst zwischen Hünenweg und Doberweg auf einer Länge von rund 220 Metern.“

Unebene Oberfläche, keine Entwässerung, maroder Gehweg: „Die Straße hätte eigentlich schon vor 20 Jahren saniert werden müssen“, sagt Doberans Bürgermeister Thorsten Semrau (parteilos). „Immerhin handelt es hier um eine Hauptzufahrt zu gleich mehreren Wohngebieten.“

Rund 1,2 Millionen Euro wird die gesamte Baumaßnahme am Parkentiner Weg kosten – der Zweckverband „Kühlung“ veranschlagt hierbei 183 000 Euro für die neue Trinkwasser- sowie 232 000 Euro für die Niederschlagswasserleitung. Ende Juli sollen die kompletten Arbeiten abgeschlossen sein.

Lennart Plottke

Mehr zum Thema

Harakiri oder solides Geschäft? Der mögliche Milliarden-Deal des Essener Baukonzerns Hochtief zum Kauf des Mautstraßenbetreibers Abertis ist umstritten. Während Aktionärsvertreter vor Risiken warnen, hofft die Gewerkschaft auf neue Jobs in Deutschland.

22.10.2017

Eigentlich sollten die Arbeiten in Rethwisch jetzt abgeschlossen sein / Baugrube musste nach Sturmtief komplett ausgepumpt werden

25.10.2017

Fünf Rostocker Genossenschaften wollen in der Südstadt Platz für 2000 neue Mieter schaffen. Die Politik fordert Studentenheime.

25.10.2017
25.10.2017
21.10.2017