Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Richtfest in Neubukow: Hier entsteht eine hochmoderne Schule
Mecklenburg Bad Doberan

Neubukow: Hochmoderne Schule entsteht im Landkreis Rostock

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 11.08.2021
Der Campus-Bau im Panzower Weg in Neubukow geht weiter vorwärts.
Der Campus-Bau im Panzower Weg in Neubukow geht weiter vorwärts. Quelle: Lisa Walter
Anzeige
Neubukow

Richtfest am Campus-Bau in Neubukow. Und die Vorfreude auf das neue Schulgelände wächst bei allen Beteiligten. Es soll ein modernes Gebäude werden, welches seinesgleichen im Landkreis kaum finden werde. „Wir werden hier eine hochmoderne Grundschule erleben dürfen“, sagte Roland Dethloff, Bürgermeister von Neubukow, nach dem Richtfest auf dem Schulgelände.

Roland Dethloff, Bürgermeister von Neubukow Quelle: Lisa Walter

Da die Schule im Digitalpakt ist, solle die Ausstattung der Klassenräume auf höchstem Niveau erfolgen. Dies werde laut Dethloff im kommenden Jahr realisiert. Und auch der Breitbandanschluss sei für Mitte 2022 geplant.

In dem Neubau wird die Grundschule „Am Hellbach“ einziehen, die derzeit einige Meter weiter am Panzower Landweg steht. Auf dem Campus, auf dem sich bereits die Regionale Schule „Heinrich Schliemann“ befindet, sollen auch der Hort und der Jugendclub Platz finden.

Eine kindgerecht entwickelte Schule

Nicht nur die technischen Voraussetzungen sollen Schüler wie Lehrer in der neuen Schule überzeugen. Denn genauso sei an den Schallschutz gedacht worden, wie an die Integration und die Barrierefreiheit, so Bauamtsleiterin und erste stellvertretende Bürgermeistern Anke Schmuck-Suchland.

Es werde beispielsweise Rückzugsmöglichkeiten für die Schülerinnen und Schüler geben sowie separate Förderräume. „Die Kinder können sich auf ein wirklich modernes Gebäude freuen, das auch kindgerecht entwickelt wurde.“

Der Baufortschritt ist leicht im Verzug

Der Baufortschritt sei bisher zufriedenstellend, wenngleich die eigentliche Planung nach hinten gerutscht sei. Denn wie auf so vielen Baustellen im Land, kämpfen auch die Firmen auf dem Campus-Bau mit Lieferengpässen bei den Materialien.

Dies betreffe aktuell vor allem Dämmmaterialien, wie Schmuck-Suchland erklärte. „Mein ganz großer Dank geht an die Firmen, die hier alle beteiligt sind. Sie versuchen alles, um die Probleme zu lösen. Und arbeiten orientiert daran, dass wir das Haus rechtzeitig fertigkriegen für unsere Schüler.“ Ziel sei es, den Herbst 2022 als Eröffnungstermin beizubehalten, wie Dethloff erklärte.

Einbau von Lüftungsanlagen geplant

Auch die Corona-Pandemie ging an der Großbaustelle im Panzower Weg nicht vorbei. Denn eine Lüftungsanlage war in der ursprünglichen Planung nicht vorgesehen. „Durch die Anlage müssen die Räume nicht laufend stoßgelüftet werden, da diese die Be- und Entlüftung der Räume übernimmt“, so Dethloff. Allerdings stiegen damit auch die Kosten für den Bau. Etwa 500 000 Euro kostet die gesamte Anlage.

Am Dienstag erhielt die Schule eine weitere Förderung. Wie das Ministerium für Inneres und Europa mitteilt, bekam die Regionale Schule „Heinrich Schliemann“ 230 500 Euro und die Grundschule 95 400 Euro. Durch diese Förderung sei es Roland Dethloff leichter gefallen, die Entscheidung für eine Belüftung zu treffen. Insgesamt lägen die aktuellen Gesamtkosten einschließlich der Sport- und Spielanlagen bei einer Summe von 8,7 Millionen.

100 Millionen Euro für die Schulen im Land

So wie die Schulen in Neubukow erhalten laut dem Ministerium für Inneres und Europa zahlreiche Schulen in Mecklenburg-Vorpommern zusätzliche Finanzmittel zum Umbau, für die Sanierung oder Erweiterung ihrer Gebäude. Der Landtag von MV hatte Ende 2020 im Zuge der Annahme des zweiten Nachtragshaushaltes die Bereitstellung von Finanzmitteln in Höhe von 100 Millionen Euro aus dem Sondervermögen des MV-Schutzfonds zur pandemiebezogenen Verbesserung der Schulinfrastruktur der allgemeinbildenden Schulen des Landes beschlossen.

In einem ersten Schritt werden 31 Projekte im Land mit einer Gesamtsumme von 5,3 Millionen Euro aus dem Schulbauprogramm gefördert. Hauptsächlich gehe es darum, die durch die Corona-Pandemie erforderlichen Hygienestandards herzustellen. Dazu zählen kurzfristige Baumaßnahmen an Fenstern, Toiletten, Lüftung, Verkabelung, Brandschutz.

Der Campus-Bau in Neubukow geht gut voran. Die Kinder und Lehrer dürfen sich auf eine moderne Schule freuen.

„Wir investieren in die bauliche Ausstattung der Schulen, denn sie ist ein wichtiger Baustein, um den täglichen Unterricht in der Schule abzusichern“, so Bildungsministerin Bettina Martin. „Ich freue mich darüber, dass hier stationäre Lüftungsanlagen in den Klassenräumen installiert werden.“ Gute Lufthygiene sei wichtig - nicht nur in Zeiten der Pandemie. „Schule muss ein Ort sein, an dem gerne gelernt und gearbeitet wird. Dafür sind hier in Neubukow alle Voraussetzungen gegeben.“

Von Lisa Walter