Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Neues Konzept für Ehm-Welk Haus
Mecklenburg Bad Doberan Neues Konzept für Ehm-Welk Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 05.11.2016
Das Bad Doberaner Ehm-Welk-Haus muss saniert werden. Quelle: Renate Peter
Bad Doberan

Ehm Welk, der eigentlich Emil Welk hieß, wurde 1884 in Biesenbrow (heute ein Ortsteil von Angermünde) geboren und starb 1966 in Bad Doberan. Sein Haus in der Dammchaussee ist stark sanierungsbedürftig. Die Stadt hat sich zu einer Weiternutzung bekannt und nimmt Geld in die Hand. Berühmt wurde der Schriftsteller vor allem durch seinen Roman „Die Heiden von Kummerow“, der auch verfilmt worden ist. 1979 wurde sein Haus auf Welks Wunsch hin zu einer kulturellen Begegnungsstätte und wird heute vom Freundeskreis Ehm Welk mit Leben gefüllt.

Doch es ist stark sanierungsbedürftig. Um Fördermittel vom Land zu bekommen, muss die Stadt ein tragfähiges Nutzungskonzept vorweisen. Das liegt nun vor. Als Schwerpunkte beinhaltet es die Kinder- und Jugendarbeit, die Etablierung als Bildungs- und Begegnungsstätte und Ausstellungen über Ehm Welk. Über das Leader-Programm wäre eine Förderung von 90 Prozent möglich. Nach einer Kostenschätzung beträgt das Fördervolumen 355000 Euro, der Eigenanteil der Stadt beliefe sich auf 68000 Euro.

Katarina Sass

Die Fahrgemeinschafts-Initiative und Mitfahrzentrale „Wir fahren zusammen!" vom Kröpeliner Verein „De Drom" steht im Mittelpunkt der Bachelor-Abschlussarbeit der Greifswalder Geografiestudentin Wiebke Löbsin.

24.03.2019

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998