Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Kühlungsborn packt jetzt Großprojekte an
Mecklenburg Bad Doberan

Neujahrsempfang Kühlungsborn

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:27 13.01.2020
Beim Neujahrsempfang im Schulzentrum Kühlungsborn wurde auch die Schul-Tennismannschaft geehrt. Als bestes Team des Landes MV nahm sie 2019 am Bundeswettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin teil. Quelle: Rolf Barkhorn
Anzeige
Kühlungsborn

Dass bei einem Neujahrsempfang Reden gehalten werden, gehört dazu. Langweilig wurde den Zuhörern in der Aula des Kühlungsborner Schulzentrums am Samstag aber nicht. Zu denen zählten neben interessierten Einwohnern auch Gäste wie Landesjustizministerin Katy Hoffmeister (CDU), die stellvertretende Landrätin Anja Kerl (SPD) und Bürgermeister benachbarter Kommunen sowie Vertreter der Partnerstadt Grömitz. Das Programm bot einiges an Abwechslung. Dafür sorgten ganz zu Beginn schon die Mitglieder der Schützengesellschaft Kühlungsborn mit ihrem Salut. Draußen auf dem Vorplatz der Aula feuerten sie ihre lauten Musketen ab.

So klingt „Bohemian Rhapsody“ vom Schulorchester Kühlungsborn

Anzeige

Laut, aber in der Tonfolge wesentlich harmonischer, ging es drinnen weiter. Das Schülerorchester des Schulzentrums, besetzt mit 40 Schülerinnen und Schülern, spielte zu Beginn sowie zwischen den Reden und begeisterte das Publikum vom ersten Lied an. Der Höhepunkt ihres Vortrages war dann „Bohemian Rhapsody“, eine Adaption des bekannten Kulthits von Queen.

Sonderlob an Freiwillige Feuerwehr

Inhaltlich gingen sowohl Bürgervorsteher Uwe Ziesig als auch Bürgermeister Rüdiger Kozian (beide parteilos) noch einmal auf das zurückliegende Jahr 2019 ein. Beide dankten all jenen, die sich in ihrer Freizeit für das Wohl der Stadt einsetzen. Besonders hervorgehoben wurden dabei die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr. Aber auch denjenigen, die sich ehrenamtlich in der Kommunalpolitik oder in Vereinen engagieren, wurde gedankt.

Zur Feuerwehr erklärte Uwe Ziesig, dass die Landesregierung nicht zuletzt durch die schweren Waldbrände bei Lübtheen im Sommer 2019 erkannt habe, „dass unsere Feuerwehrkameraden die wahren Helden des Alltags sind“. Ein neues Förderprogramm solle nun die Anschaffung neuer Technik erleichtern. Ziesig fand in Richtung Landesbehörden aber auch kritische Worte. Bezogen auf den im vergangenen Jahr gescheiterten Bau eines Jüngstensegelzentrums, sagte er: „Es kann nicht sein, dass ein Projekt von einem Ministerium des Landes gefördert wird und eine andere Landesbehörde die Umsetzung blockiert.“

Zum zweiten Mal in Folge fand der Neujahrsempfang der Stadt Ostseebad Kühlungsborn in der Aula des Schulzentrums statt. Dort begeisterte u.a. das Schulorchester die Kühlungsborner und Gäste.

Ähnlich kritisch äußerte er sich zur Standortfrage der Strandhütten. „Einmal sollen sie weg, weil sie bei Hochwasser zur Gefahr werden könnten. Dann aber dürfen sie plötzlich stehen bleiben, aber es darf kein Verkauf mehr daraus erfolgen. Das lässt sich an Lächerlichkeit nicht mehr überbieten!“ Als positive Ergebnisse aus dem Vorjahr nannte Uwe Ziesig etwa den Bau der Minigolfanlage in West sowie die Fertigstellung des Vereinsheims der Fußballer.

Mahnung zu mehr Geschlossenheit

Als Vorsteher der Stadtvertretung war es ihm aber auch wichtig, seine Kollegen in dem neu gewählten Gremium zur Geschlossenheit aufzurufen. Die Wahlprogramme der einzelnen Parteien und Wählergruppen seien sehr ähnlich gewesen – dann sollte es auch nicht schwer sein, gemeinsam die Prioritäten festzulegen und die Vorhaben abzuarbeiten, so Ziesig.

Auf eine größtmögliche Geschlossenheit bei den Kommunalpolitikern setzt auch Bürgermeister Rüdiger Kozian. Für ihn stehe der Bau neuer bezahlbarer Wohnungen ganz oben auf der Prioritätenliste, erklärte der Rathauschef. Er räumte aber ein, dass es zurzeit schwierig sei, die dafür erforderlichen Bauflächen zu beschaffen. Auch ihn wurme es, wenn sich kommunale Vorhaben in der Planungsphase unnötig in die Länge ziehen, so Kozian. Bis zu 21 Behörden und Institutionen müssten etwa allein bei der Planung eines Baugebietes zustimmen.

Großprojekte sollen jetzt umgesetzt werden

Dass die Stadt Kühlungsborn finanziell gut dastehe, schuldenfrei sei und Rücklagen habe, sei gut, aber kein Grund zu übertriebener Euphorie. Denn es kämen auch hohe Ausgaben auf das Ostseebad zu. Verschiedene Großprojekte, die in vergangenen Jahren angeschoben worden seien, kämen jetzt in die Phase der Umsetzung. Dazu zählen beispielsweise die Erneuerung der Seebrücke, das Projekt eines Bürgerhauses, der Hochwasserschutz, das neue Verkehrskonzept sowie das neue Strandkonzept.

Dass diese und andere Vorhaben in diesem Jahr alle ganz bestimmt und ganz zügig vorankommen werden, das erklärte Uli Langer, Geschäftsführer der Tourismus, Freizeit und Kultur GmbH. Zum ersten Mal bei einem Neujahrsempfang in Kühlungsborn war auch dem Tourismuschef Redezeit gewährt worden. Allerdings kündigte er nach seinen fachlichen Ausführungen zu Erfolgen und Aufgaben im Tourismus seine dann folgenden Bemerkungen zum schnellen Umsetzen der Vorhaben noch schnell als „Vorsatz mit Augenzwinkern“ an. Auch Langer hat längst die Erfahrung gemacht, dass die Mühlen in Mecklenburg manchmal etwas langsamer mahlen.

Ehrungen zum Neujahrsempfang

Aus Anlass des Neujahrsempfanges der Stadt Ostseebad Kühlungsborn wurden geehrt:

Die ehemalige Leiterin der Kita „Bummi“ in Kühlungsborn, Kristina Röttgen (76), wurde für ihr jahrelanges ehrenamtliches Wirken im Vorstand und weiteren Gremien der Arbeiterwohlfahrt mit der Ehrenurkunde der Stadt Ostseebad Kühlungsborn geehrt.

Ausgezeichnet mit der Ehrenurkunde wurden auch Luisa Vogt und Tina Hübner. Beide Frauen waren 2019 besonders erfolgreich im Beachtennis. So gewann Luisa Vogt im Einzel die Amateur-Weltmeisterschaft in Barcelona. Tina Hübner und Luisa Vogt wurden dann auch noch im Doppel Vizeweltmeister.

Der 16-jährige Liam Zippert gehört zu den erfolgreichsten Leichtathleten seiner Altersklasse. 2019 wurde er Vizemeister bei der deutschen Juniorenmeisterschaft im Weitsprung, In der Sprintdisziplin „30 Meter fliegend“ gilt Liam derzeit als schnellster deutscher Sprinter. Insgesamt brachte es der Ausnahmeathlet schon auf 66 Medaillen in seiner noch jungen Karriere.

Erfolgreich war 2019 auch die Tennismannschaft vom Schulzentrum Kühlungsborn. Die von Peter Fink und Luisa Vogt trainierten Mädchen und Jungen setzten sich als bestes Schulteam des Landes durch und durften somit am Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin teilnehmen, wo die Mädchen den 14. Platz und die Jungen Rang 13 erreichten. Dafür erhielten sie eine Urkunde der Stadt.Zu den Mannschaften gehören bei den Mädchen: Amy Warmbier, Anniko Unger, Karolina Fink, Johanna Kozian und Leonie Sakautzki; bei den Jungen: Hannes Priester, Corvin Unger, Lennart Fink, Finley Donatz, Max Stemmer und Florain Matzkus.

Lesen Sie auch:

Das sind die Bläserklassen von Kühlungsborn

Deswegen ist die beitragsfreie Kita eine Chance für Kühlungsborn

Von Rolf Barkhorn

Bad Doberan Mehrgenerationenhaus hat geöffnet Begegnungsstätte wird mit Leben gefüllt

Das neue Mehrgenerationenhaus in Admannshagen ist seit dieser Woche offen. Kinder und Jugendliche haben den Treffpunkt jetzt in Beschlag genommen. Dazu kommen viele Vereine aus dem Ort.

11.01.2020

Bei einem Polizeieinsatz in Neubukow ist ein 35-jähriger mit einem Messer auf einen Beamten losgegangen. Dieser konnte den Angriff mit einem Schuss ins Bein des Täters beenden.

11.01.2020

Hochwasser und Sturmfluten werden für immer mehr Menschen in MV zu einer echten Gefahr: Die Landesregierung hat ihre Notfall-Pläne aktualisiert. Ergebnis: Selbst Deiche, Sperrwerke und Dünen bieten keinen ausreichenden Schutz mehr. So wäre Bad Doberan betroffen – in drei Szenarien.

11.01.2020