Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Neujahrsempfang Neubukow: Landrat mahnt Dialogbereitschaft an
Mecklenburg Bad Doberan

Neujahrsempfang Neubukow: Landrat mahnt Dialogbereitschaft an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 17.01.2020
Sebastian Constien spricht sich für Dialog mit Andersdenkenden aus. Quelle: Thomas Hoppe
Anzeige
Neubukow

„Der liebe Herrgott hat uns alle unterschiedlich geschaffen, mit unterschiedlichen Ansichten, unterschiedlichen Kulturkreisen. Der liebe Herrgott hat aber sicherlich nicht gewollt, dass wir uns mit Gleichdenkenden in die Ecke verkriechen und auf die anderen zeigen, die anders denken. Ich denke, er hat gewollt, dass wir uns austauschen mit denjenigen, die anders denken und dass wir dann gemeinsam die guten Ideen, die wir auch mal von Andersdenkenden akzeptieren sollten, dass wir diese Ideen gemeinsam auch ausleben sollten, dass wir die miteinander besprechen sollten und dass man am Ende zu einer gemeinsamen Lösung kommt.“

Diese Sätze von Landrat Sebastian Constien ließen die gut 120 Gäste des 11. Neujahrsempfangs der Stadt Neubukow am Donnerstagabend in der Turnhalle am Panzower Weg sichtlich aufhorchen. Der SPD-Politiker hatte zudem konstatiert, dass „wir momentan so ein bisschen in Zeiten von Schwarz-Weiß-Gedenke“ leben würden, wo die einen mutmaßlich gut und die anderen schlecht seien, doch gute Entscheidungen für die eigene Gemeinde, die eigene Stadt könnten „auch mal aus einem anderen Lager“ kommen.

Auch gute Ideen von Andersdenkenden akzeptieren

Matthias Klan und Roland Dethloff überreichten Rudi Steinke (88) für sein 60-jähriges Engagement für den Schützensport, gemeinsam mit Marco Wolter vom Vorstand des Schützenvereins (.), das Ehrenkreuz des Landesschützenverbandes. Quelle: Thomas Hoppe

Den Neubukowern hatte Sebastian Constien, insbesondere für die fünf vergangenen Jahre, eine „unheimlich positive Entwicklung“ bescheinigt. Dazu gehöre in der Stadt und im Amtsbereich ein deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit, „in Neubukow 37 Prozent, im Amtsbereich sogar 43 Prozent.“ Der Aufgabe, die ihm Neubukows Rathauschef, Roland Dethloff (parteilos), in seiner Rede mit auf den Weg gegeben hatte, sich endlich um den Lückenschluss des Radweges von Spriehusen über Steinbrink bis zum Abzweig Teßmannsdorf entlang der Kreisstraße 7 zu kümmern, wolle er sich „tatsächlich annehmen“.

Doch er verwies auch darauf, dass es im Landkreis weitere Radwege gebe, die sanierungsbedürftig sind und wo Lückenschlüsse nötig seien – was von Kröpelins Bürgermeister Thomas Gutteck (parteilos) mit deutlichem Kopfnicken bestätigt wurde. Die Kröpeliner hoffen nämlich auch schon lange auf Strecken nach Sandhagen oder in die Kühlung.

Bildergalerie: So schön war der Neujahrsempfang in Neubukow

Rund 120 Gäste nutzten am 16. Januar in Neubukows Turnhalle am Panzower Weg die Gelegenheit, sich über die Entwicklung der Stadt zu informieren und ihre Gedanken auszutauschen.

In einer Tour d’Horizon über die Entwicklung der Schliemannstadt in den vergangenen 52 Wochen hatte Neubukows Stadtvertretervorsteher Matthias Klan zum Empfangsstart die neuen Wohnbaugebiete gestreift, das Wachstum der Einwohnerzahl in Richtung 4000, die Straßensanierungsprojekte und unter anderem einen Blick auf das größte Projekt, „was die Verwaltung und die Stadtvertretung beschäftigt“, geworfen: „Die Schaffung eines Schulcampus am Panzower Weg. Hier sollen Grundschule, Regionale Schule und Hort zusammengeführt werden.“

Die Ehrenmedaillen der Stadt gingen diesmal an Natalya Bosch (60) und Heinz-Dieter Klemm (73) für ihr ehrenamtliches Engagement. Quelle: Thomas Hoppe

Die vielen von den Bürgern organisierten Veranstaltungen erhöhten die Attraktivität der Stadt, schätzte Matthias Klan ein, dankte dafür und stieß gemeinsam mit den Gästen auf ein erfolgreiches Jahr 2020 mit vielen Ideen, tollen Projekten und erfolgreichen gemeinsamen Veranstaltungen an.

Ebenso unterstrich Bürgermeister Roland Dethloff die große Bedeutung eines funktionierenden Vereinslebens mit „ehrenamtlich aktiv Handelnden und spontanen Unterstützern.“ Dieser Mix helfe der Stadt ungemein, wie auch die Zusammenarbeit der Verwaltung mit der politischen Vertretung und der Beitrag der Unternehmer vor Ort, damit Handel und Handwerk florieren.

Neubukow hat derzeit 3976 Einwohner

Auch 2019 habe Neubukow so wieder einige Dinge auf den Weg gebracht, die ihre mittlerweile 3976 Einwohner für die weitere Zeit positiv nach vorn blicken lassen könnten. Ganz vorn rangiere da das „kommunale Projekt der Zukunft“, für das es zum Jahresende die Baugenehmigung gegeben hätte. Er meinte den Neubau der Grundschule mit Hort, Aula und Jugendclub, „wobei der Neubau des Hortes derzeit noch Klärungsbedarf mit dem Landkreis hat.“ Der Startschuss für den Bau der Grundschule erfolge im Februar mit der Baufreimachung.

Als kulturelles Highlight des vergangenen Jahres nannte der Bürgermeister den Feuerwehrball zum 110-jährigen Gründungsjubiläum der Wehr: „Über 600 Leute erlebten eine unvergessliche Veranstaltung. Dank an die Kameradinnen und Kameraden für die Organisation! Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Ball 2024.“

Lesen Sie auch:

Von Thomas Hoppe

Rostock Geplante Hähnchenmast in Fienstorf Landwirt reagiert auf Klage des BUND

Landwirt Jan-Hinrich Kühl überrascht die Klage des BUND gegen die geplante Hähnchenmastanlage in Fienstorf nicht. Die Umweltwirkungen seien intensiv geprüft, der Bau der Ställe genehmigt worden.

17.01.2020

Rund 250 Gäste beim Neujahrsempfang in Tessin (Landkreis Rostock). Innenminister Lorenz Caffier (CDU) übergab einen Förderscheck über 1,5 Millionen Euro für die Grundschule. Das neue Wohngebiet ist schon vor Baubeginn ausgebucht.

17.01.2020

Ihr Credo: Alles für den Doberaner Fußballclub. Doch dieses Mal haben Verein und Mitglieder den Spieß umgedreht und der Tafel eine große Spende übergeben. Die Aktion des umgekehrten Adventskalenders hat viele Unterstützer gefunden.

17.01.2020