Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Cowboystiefel und Rüschen: Nienhagen feiert Countryfest
Mecklenburg Bad Doberan Cowboystiefel und Rüschen: Nienhagen feiert Countryfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 14.07.2019
Die Tanzfläche auf dem 8. Countryfest im Ostseebad Nienhagen blieb nie leer. Quelle: Sabine Hügelland
Anzeige
Nienhagen

Wenn im Ostseebad die Männer Cowboyhüte tragen und die Damen gerüschte Röcke und Mieder, dann ist wieder Countryzeit. Die „Nienhäger Cliff Dancer“ (NCD) luden zum 8. Countryfest auf die Festwiese in Nienhagen. Weil Linedancer nicht auf weichen Socken, sondern in Cowboystiefeln auftrumpfen, gehörte auch ein Holzfußboden ins Festzelt. „Wenn man auf Stein tanzt, tun hinterher alle Knochen weh. Stein wirkt wie Schleifpapier für die Schuhe“, sagte im vergangenem Jahr Silvia Kellner von den Lindedance-Ladys Steinhagen. Es gibt nicht so viele Möglichkeiten für Linedancer mit anderen Country-Tanzgruppen gemeinsam zu tanzen. „Die Cliff Dancer haben einen guten Ruf. Deshalb sind wir hier“, so Liane Thorack von den Sanitzer „Bunny Cityline Dancer“. „Die Stimmung ist toll auch die Musik.“ Brigitte Schütz von den NCD tanzte und tanzte: „Da staunen viele“, sagte sie und zeigt, dass 78 Jahre noch lange Grund sind, nur auf dem Sofa zu sitzen. „Neun Tanzgruppen meldeten sich an. Aber am Abend kommen meist noch mehr hinzu“, sagte die Cliff Dancerin in weißer Bluse und dunklem Rock.

Klaus-Dieter Bartsch schaute seiner Frau beim Tanzen zu: „Ich bin kein Tänzer, außerdem geht’s auch gesundheitlich nicht. Dafür mache ich manchmal Musik für die Cliff Dancer.“ Die Nienhäger tanzen öfter mit den Warnemünder „Dancing Heels“ zusammen. „Wir haben jetzt 26 Mitglieder und einige von den Warnemündern schlossen sich uns an – wie auch Roswitha Reck“, sagt die Cliff Dancerin Erika Höfer, ebenfalls recht schick gekleidet. „Mir gefällt das Familiäre bei den Nienhägern und der Zusammenhalt“, sagt Roswitha Reck, auch im Countrylook. „Wenn wir etwas Neues machen wollen, ziehen alle mit. Dadurch können wir ein gutes Programm gestalten.“

Etwa 100 Tänzer waren dabei

Wie viele Tänzer es insgesamt auf dem Fest waren ist schwer auszumachen. Es könnten an die 100 gewesen sein. Hinzu kamen viele Zuschauer. „Die Masse beim Tanzen macht es und das macht Spaß“, sagt Brigitte Schütz. „Wir legen Wert auf Vielfalt und vor allem auf richtige klassische Countrymusik, weniger Modernes. Das schätzen viele.“ Bedanken möchte sie sich „bei allen Helfern, der Gemeinde und Sponsoren.“

Die Eröffnung tanzten wie immer die Cliff Dancer. „Dann kamen die anderen mit auf die Tanzfläche.“ Höhepunkt war die Live-Band Two Country Men. „Das ist klassische Countrymusik“, so Brigitte Schütz. Kuchen verkauften die Nienhäger Linedancer auch: „Damit werden wieder Veranstaltungen finanziert“, so die Nienhägerin. Wie immer wurden auch Kutschfahrten angeboten und der Punzer Frank Tieze durfte mit seiner Kunst, auf echtem Leder Bilderwelten entstehen zu lassen, ebenfalls nicht fehlen.

Sabine Hügelland

Das 800. Dorfjubiläum von Kamin wurde am Wochenende mit einem Festumzug durch Moitin und Kamin sowie einem Mittelaltermarkt begangen. Zwei Tage dauerte die Feier.

14.07.2019

Sechs Spitzenköche aus der Region zeigten am Samstag ihr Können. Über 800 Kühlugsborner und Gäste kamen in den Park des Hotels Upstalsboom.

07.08.2019

Am Samstag sind auf der L12 auf Höhe Vorder Bollhagen zwei Autos zusammen gestoßen. Fünf Personen wurden verletzt, vier davon erlitten schwere Verletzungen.

13.07.2019