Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Orga-Team sucht Kostüme und Wagen
Mecklenburg Bad Doberan Orga-Team sucht Kostüme und Wagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 28.05.2018
Alle zwei Wochen treffen sich die Organisatoren der 700-Jahr-Feier im Gutshaus Garvensdorf. Quelle: Anja Levien
Anzeige
Garvensdorf

Ein Festumzug, Programm vor dem Gutshaus und eine Festschrift soll es zur 700-Jahr-Feier am 14. Juli in Garvensdorf geben. Die Planungsgruppe trifft sich alle zwei Wochen mittwochs im Gutshaus. Für den Festumzug werden noch Mitstreiter sowie Fahrzeuge und Kostüme gesucht.

Wer kann helfen?

Die Organisatoren der 700-Jahr-Feier in Garvensdorf suchen noch Fahrzeuge und Anhänger für Modelle und Statisten für den Festumzug.Gesucht werden zudem historische Fahrzeuge und alte Technik. Auch Mitmacher, die beim Festumzug im Kostüm mitlaufen wollen, sind willkommen.

Kontakt: Thomas Jenjahn unter 01 71 / 8 01 41 80

„Wir haben verschiedene Kostüme und Uniformen zu besetzen, brauchen Fahrzeuge und Anhänger für Modelle und Statisten, sehr gerne auch historische Fahrzeuge und alte Technik“, informiert Bürgermeister Thomas Jenjahn. Dabei denken die Organisatoren auch an geschmückte Rasentraktoren, alte Fahrräder oder Kinderwagen. Der Festumzug soll 12 Uhr starten und durch Garvensdorf führen.

Anzeige

„Beim Kostümverleih habe ich 20 Kostüme reservieren lassen“, berichtet Jenjahn der Organisationsgruppe beim vergangenen Treffen im Gutshaus. Unter anderem sollen beim Festumzug Ritter, Mönch, Pfarrer, Knecht, Polizei und Postbote vertreten sein. „Was sie nicht haben, sind Soldatenuniformen aus den Weltkriegen. Da müssen wir uns noch was überlegen.“ Was fehle, sei das Thema LPG, wirft Holger Meyer ein. Fest steht bisher, dass die Themen Schule, Schmiede und Gutshaus dargestellt werden.

Gutshaus als zentrales Motiv

Letzteres wird sich als zentrales Motiv durch die 700-Jahr-Feier ziehen. So wird nicht nur vorm und im Gutshaus gefeiert, sondern auch ein Modell des Hauses angefertigt. Zudem soll das Abbild des Gutshauses als Logo zusammen mit dem Schriftzug 700 Jahre Garvensdorf entworfen und auf Beutel, Schlüsselanhänger und Tassen gedruckt werden. „Das hat in Kirch Mulsow sehr gut funktioniert“, sagt Thomas Jenjahn.Diese werden dann auf dem Festplatz verkauft. Dieser wird vorm Gutshaus aufgebaut mit Zelten, Bühne und Springburg. Für die Kinder wird es Kinderschminken geben, sie können am Matschtisch spielen, das Puppentheater besuchen oder sich Kinderfilme im Gutshaus ansehen – so die vorläufige Planung. Die sieht auch eine Tombola und einen Flohmarkt von und für Kinder vor. Für Wimpelketten werden noch Stoffreste benötigt.

Festschrift zum Jubiläum

Anlässlich der 700-Jahr-Feier soll es auch eine Festschrift geben, an der Holger Meyer arbeitet. Dafür wolle er noch in die Kirchenchronik schauen. Beim nächsten Treffen sollen Bilder vom Förderverein durchgesehen werden. „Die haben damals alles mögliche fotografiert. Vielleicht sind da auch Bilder für die Chronik bei“, sagt Thomas Jenjahn. Auf der To-Do-Liste steht auch noch die Entscheidung über das Public-Viewing anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft. „Die Gema hat sich schon gemeldet“, informiert Holger Stein. Es gebe einen Tarif für die WM. „Das kommt auf die Liste“, sagt Thomas Jenjahn. Den Überblick über die Kosten behält unter anderem Bianca Sack. „Die Einnahmen decken noch nicht die Kosten. Wir brauchen noch Sponsoren“, sagt sie. Bevor sich die Gesellschaft auflöst, wird noch besprochen, was auf die Banner und Plakate gedruckt werden soll. An der B 105 sollen zwei Banner auf die 700-Jahr-Feier aufmerksam machen.

Levien Anja

Mehr zum Thema
Lesermeinung Jäger retten Rehkitze vor Mähtod - Machen oft auch Nachbarn

Ostseh Küstermann aus Gingst

26.05.2018

In Wismar fanden am Sonnabend zwei Jugendweihe-Veranstaltungen statt. 285 Jungen und Mädchen wurden festlich in die Reihen der Erwachsenen aufgenommen. Die Jugendweihe liegt in Nordwestmecklenburg weiter hoch im Kurs.

26.05.2018

Wegen schlechter Sichtverhältnisse machte das Kreuzfahrtschiff „Astor“ (176 Meter lang, 578 Passagiere) am Sonntag um Wismar einen Bogen und nahm dafür Kurs auf Warnemünde. Der nächste Kreuzliner wird am 7. Juni in Wismar erwartet.

27.05.2018
28.05.2018