Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Kommunalwahl: SPD setzt auf neue Jobs im Landkreis
Mecklenburg Bad Doberan Politik Kommunalwahl: SPD setzt auf neue Jobs im Landkreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:45 13.03.2014
Weniger Schulden, mehr Jobs: Das will die SPD mit Matthias Drese (v. li.), Ernst Schmidt und Michael Zöllkau erreichen.
Weniger Schulden, mehr Jobs: Das will die SPD mit Matthias Drese (v. li.), Ernst Schmidt und Michael Zöllkau erreichen. Quelle: Andreas Meyer
Anzeige
Bad Doberan

Keine Schulden mehr, keine Kürzungen beim Ehrenamt und vor allem: viele neue Jobs für die Menschen im Landkreis Rostock. Mit diesen Zielen will die SPD Ende Mai beim Wähler punkten. In Bad Doberan stellte die Partei am Mittwoch ihr Wahl-Programm für den Großkreis vor - und darin setzen die Sozialdemokraten auf Wirtschaft, Tourismus und Finanzen.

„Wir haben riesiges Potenzial, müssen es aber stärker nutzen“, sagt Ernst Schmidt aus Tessin, einer der Spitzenkandidat der Sozialdemokraten bei den Wahlen Ende Mai. So soll die Wirtschaftsförderung wieder ausgebaut werden – um neuen Unternehmen zu locken und zusätzliche Jobs zu schaffen. Zudem setzen die SPD auf einer stärkes, gemeinsames Tourismus-Marketing und den Abbau der Altschulden im Landkreis.

Kürzungen beim Ehrenamt, dem Sport oder auch dem Sozialen soll es nicht geben: Der Kreis soll sich zum Beispiel auch weiterhin an den Kosten für die Schulsozial-Arbeiter beteiligen. „Sie helfen bei Problemen, die Lehrer nicht lösen können“, sagt Schmidt.

Was das Theater in Güstrow angeht, sind die Sozialdemokraten aber für einen Kurswechsel: Die Stadt soll sich stärker an den Kosten beteiligen. Auch eine Fusion mit anderen Spielstätten – dem Volkstheater Rostock etwa – soll nicht mehr ausgeschlossen sein.



Andreas Meyer