Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Landkreis Rostock: Ferienwohnungen für Flüchtlinge?
Mecklenburg Bad Doberan Politik Landkreis Rostock: Ferienwohnungen für Flüchtlinge?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:39 29.08.2014
Christliche Flüchtlinge in Erbil (Irak): Der Landkreis Rostock bereitet sich auf eine Flüchtlingswelle aus dem Nahen Osten vor.
Christliche Flüchtlinge in Erbil (Irak): Der Landkreis Rostock bereitet sich auf eine Flüchtlingswelle aus dem Nahen Osten vor. Quelle: Michael Kappeler / Dpa
Anzeige
Kühlungsborn

Der Bürgerkrieg im Irak und Syrien wird nun auch für den Landkreis Rostock zum Problem: Bis zu 85 neue Flüchtlinge sollen künftig pro Monat zwischen Rerik und Krakow am See untergebracht werden. „Doch uns fehlen Unterkünfte“, sagt Vize-Landrat Wolfgang Kraatz (SPD). Die vier Asylbewerber-Heime im Kreis seien allesamt bereits voll belegt.

Nun hat das Amt die großen Vermieter um Hilfe und um Wohnungen gebeten. Kühlungsborns Bürgermeister Rainer Karl (parteilos) schlägt indes sogar vor, nach der Saison Ferienwohnungen für die Flüchtlinge zu nutzen.

Denn freie Wohnungen seien im Ostseebad Mangelware. „Außerhalb der Saison stehen aber viele Ferienwohnungen eh leer“, sagt Karl. Und wenn die Gastgeber sich weigern: „Im Zweifel könnten wir Wohnungen sogar beschlagnahmen lassen. Aber so weit ist es noch nicht.“

Um die vielen neuen Fälle bearbeiten zu können, soll zudem die Ausländerbehörde mit Sitz in Bad Doberan personell aufgestockt werden.



Andreas Meyer