Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Reriker Schüler üben Qual der Wahl
Mecklenburg Bad Doberan Reriker Schüler üben Qual der Wahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 22.05.2014
Gaben wenige Tage vor der „richtigen“ Wahl schon mal probeweise ihre Stimmen ab: die Zehntklässler Justin Freese (r.) und Erik Rohde. Quelle: Lennart Plottke
Anzeige
Rerik

Sophies Stimmzettel will einfach nicht in den Schlitz der Wahlurne passen: „Den musst Du doch noch falten“, sagt Janes Brünner (14) und verdreht die Augen. „Gib her, ich werfe ihn für Dich ein.“ Dann fehlt den Reriker Jungwählern plötzlich ein Stift – blöd, wenn man gerade seine Kreuzchen machen will. Und ein bisschen einsam ist es in der Wahlkabine auch – warum also nicht zu zweit seine Stimme abgeben?

Zugegeben: Nicht alles läuft bei der „Juniorwahl“ an der Freien Schule Rerik richtig rund. Muss es aber auch gar nicht. Denn genau das sollen die etwa 80 Siebt- bis Zehntklässler ja erleben: Demokratie hautnah. „Bei der ,Juniorwahl’ liegen sämtliche Entscheidungen ganz bei den Schülern“, erklärt Lehrerin Dana Mossbauer-Weiss. „Sie wird von ihnen organisiert, durchgeführt und ausgewertet.“ Wahlhelfer verteilen Wahlbenachrichtigungen, legen Wählerverzeichnisse an und bilden einen Wahlvorstand.

Anzeige



Lennart Plottke

Anzeige