Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Schwerer Unfall auf A19: Sieben Menschen verletzt
Mecklenburg Bad Doberan Schwerer Unfall auf A19: Sieben Menschen verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 15.11.2018
Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A 19 wurde die Polizei am Donnerstag gerufen.
Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A 19 wurde die Polizei am Donnerstag gerufen. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Rostock

Sieben Menschen sind bei einem Auffahrunfall verletzt worden, der sich am Donnerstagvormittag gegen 10 Uhr auf der A 19, Richtungsfahrbahn Rostock, kurz vor der Anschlussstelle Rostock-Süd, ereignete.

Auto bleibt auf Autobahn liegen

Laut der vorläufigen Polizeiangaben war zunächst eine 77-jährige Autofahrerin aufgrund eines technischen Defektes mit ihrem VW Golf auf dem rechten Fahrstreifen liegen geblieben. Während ein nachfolgender VW noch rechtzeitig anhalten konnte, gelang das dem Fahrer eines Toyota nicht. Dieser fuhr auf den stehenden VW auf, der wiederum wurde auf das Pannenfahrzeug geschoben.

Bei dem Unfall wurden sieben Personen verletzt, vier davon schwer. Vier Rettungs- und zwei Notarztwagen waren für eine erste medizinische Versorgung vor Ort. Bei der Abfahrt eines Rettungswagens vom Unfallort ereignete sich ein weiterer Auffahrunfall. Dieser ist laut Polizei darauf zurückzuführen, dass ein 20-jähriger Fahrzeugführer seine Geschwindigkeit nicht ausreichend der Situation angepasst hatte.

OZ