Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Segler aus 16 Nationen starten in Kühlungsborn
Mecklenburg Bad Doberan Segler aus 16 Nationen starten in Kühlungsborn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 01.07.2019
Unter den Teilnehmern sind auch zwei Segler aus Rostock. Dr. Malte Phillip (rechts) und Mario Wagner (links) segeln in diesem Jahr als Crew von Skipper Thomas Müller aus Hamburg
Unter den Teilnehmern sind auch zwei Segler aus Rostock. Dr. Malte Phillip (rechts) und Mario Wagner (links) segeln in diesem Jahr als Crew von Skipper Thomas Müller aus Hamburg Quelle: Ricardo Pinto
Anzeige
Kühlungsborn

Der Dragon Grand Prix Germany, die international stark besetzte Regatta der Drachen, wird vom Mittwoch bis Sonnabend zum sechsten Mal in Folge auf der Ostsee vor Kühlungsborn ausgetragen, Ausrichter des Grade-One-Events der International Dragon Association (IDA) ist erneut der Segelclub Kühlungsborn. Andere Rennen dieser Art finden in Orten wie Cannes (Frankreich), Cascais (Portugal) und Torbole (Italien) statt. Kühlungsborn bietet mit seinem offenen Revier ohne Beeinträchtigung durch Seeschifffahrt, der kurzen Anfahrt zum Wettfahrtbereich und guter logistischer Infrastruktur die optimalen Voraussetzungen auch für große Startfelder. Besonders zu schätzen wissen die Segler das ausgiebige Freizeitprogramm, das der Ort für die Teilnehmer und deren Familien bereithält.

Die Teilnehmerzahl zum Meldeschluss ist mit 40 Booten, auf denen jeweils drei Segler sind, im Vergleich zu den Jahren davor etwas gestiegen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass 2021 die Weltmeisterschaft dieser Bootsklasse ebenfalls in Kühlungsborn stattfindet und einige Skipper das Revier schon mal unter Wettkampfbedingungen testen wollen. Die in diesem Jahr teilnehmenden Boote kommen aus 10 und die Segler aus 16 Nationen.

Peter Menzel, Vorsitzender Segelclub Kühlungsborn. Quelle: Lutz Werner

Peter Menzel, Vereinschef des ausrichtenden Segelclubs zeigt sich begeistert: „Unter den Teilnehmen befinden sich international erfolgreiche Segler mit Welt- und Europameistertiteln. Das Leistungsniveau ist mit einigen Profiseglern auch in diesem Jahr wieder sehr hoch“, weiß er und ergänzt: „Ich bin glücklich, dass nach jahrelanger Arbeit alle Partner in Kühlungsborn von der Bedeutung dieses internationalen Events überzeugt sind. Wir sind stolz darauf, dass es uns gelungen ist, dieses Event dauerhaft als ein gemeinsames Projekt vieler Kühlungsborner zu etablieren. Gastronomen, Hoteliers, die TSK, die Stadt mit ihrer Tourismus GmbH und der Segelclub – alle ziehen an einem Strang!“.

Bis zu acht Wettfahrten werden von Mittwoch bis Samstag auf der Ostsee vor Kühlungsborn ausgetragen. Nach einer offiziellen Eröffnung und der Steuermannsbesprechung ab 9.30 Uhr am Mittwoch, bei der die Teilnehmer noch Fragen an den Wettfahrtleiter stellen können, wird das erste Rennen voraussichtlich um 12 Uhr auf der Ostsee gestartet. In Abhängigkeit von den Windbedingungen können am Tag zwei bis drei Wettfahrten gesegelt werden. An den kommenden Tagen laufen die Boote täglich zwischen 10 und 12 Uhr aus und landen zwischen 15 und 17 Uhr an. Die derzeitige Windvorhersage kündigt für Mittwoch und Donnerstag mittlere bis leichte Winde an, was gut zum Kennenlernen des Reviers ist. Für Freitag und Sonnabend sind über 20 Knoten Wind aus West bzw. Nordwest vorhergesagt. Diese Werte sind schon grenzwertig für die flachen Kielboote und die dreiköpfigen Crew müssen ihr ganzes Können zeigen. Es wird also spannend.

Der Eventbereich ist in diesem Jahr auf der Hafenpromenade im östlichen Bereich aufgebaut. Sowohl Urlauber als auch Einheimische sind eingeladen, sich über die Veranstaltung, die Bootsklasse und den Segelclub zu informieren. Auch die Tagessiegerehrungen finden dort immer gegen 17.30 Uhr statt.Info und Ergebnisse unter:www.dragon-kuehlungsborn.de

Yvonne Menzel