Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Dschungelfeeling beim Stadtfest in Neubukow
Mecklenburg Bad Doberan Dschungelfeeling beim Stadtfest in Neubukow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 28.07.2019
Bei der Dschungelshow von Ingsen van Knudsen kamen die Besucher Schlangen und anderen Tieren ganz nah. Auch Ines Trede fasste die Schlange an. Quelle: Sabine Hügelland
Anzeige
Neubukow

Dschungelfieber herrschte in Neubukow als Ingsen van Knudsen Schlangen, eine Vogelspinne und einen Baumleguan den Zuschauern am Sonnabend präsentierte. Abenteuerlich sah das Kriechtier aus. Angst schienen die Kinder vor den Tieren nicht zu haben. Auch nicht, als einige von ihnen die Tigerpython Bella auf der Bühne im Festzelt umgelegt bekamen. „Ich bin froh, dass van Knudsen so gut ankommt“, sagte Ines Trede, die ihn für das Stadtfest in Neubukow engagiert hatte.

Zu dem dreitägigen Spektakel in der Schliemannstadt zog es viele Einheimische und Anwohner der umliegenden Dörfer. „Die Lasershow kam sehr gut an. Auch der Tanztee. Außerdem haben wir Glück mit dem Wetter“, sagte Bürgermeister Roland Dethloff. Vor dem Festzelt gab es einen kleinen Rummel mit Achterbahn, Kinderkarussell und Buden. Besonders gefragt war die Simulationsecke. Hier konnten die Besucher mithilfe von 3D-Brillen verschiedene Abenteuer erleben.

Bilder vom Stadtfest 2019 in Neubukow

Auch Juliane Berger ließ sich diese Chance nicht entgehen. Die junge Frau war mit Marion Ziems und ihrer Familie gekommen. „Ich komme jedes Jahr her. Es wird viel für die ganze Familie geboten“, sagte Marion Ziems. „Da ist endlich was los in der Stadt.“ Beim Eismann war der Andrang ebenfalls groß. Auch Clowinkus Eva Sell sorgte mit ihren Luftballontieren für große Kinderaugen. Anja Rönnfeldt malte unzählige Glitzertattoos auf Kinderarme.

Kaninchenzuchtverein lockte viele Besucher an

Natürlich durfte auch der Kaninchenzuchtverein M57 nicht fehlen. „Allein am Sonnabend schauten mehr als 250 Gäste ins Zelt“, freute sich der Kreisverbandsvorsitzende der Kaninchenzüchter Bernd Buddenhagen. „105 Tiere von Riesen bis zum Zwergkaninchen von 19 Ausstellern waren zu sehen“, erklärte der Vereinsvorsitzende Rasberg Schöninger.

Schützen luden zum Armbrustschießen für Erwachsene

Nebenan richtete der Neubukower Schützenverein wieder seine Stadtmeisterschaften im Bogenschießen für Kinder und Jugendliche sowie Armbrustschießen für Erwachsene aus. Roland Dethloff überreichte die Urkunden. Lucy Haut und Luisa Richter waren in der Altersgruppe U10 erfolgreich. Levin Schönfeld konnte bei den Kindern im Alter von 10 bis 14 Jahren den ersten Platz belegen, gefolgt von Aaron Kühn und Victoria Rolf. „Es hat einfach Spaß gemacht, zu zielen“, sagte der Sieger. „Er hat schon Talent“, bescheinigte Marco Wolter, zweiter Vorsitzender im Schützenverein.

Dirk Vanhauer holte im Armbrustschießen mit 29 Ringen den Sieg. Danny Buddenhagen (27) und Daniel Hentschel (27) folgten dahinter. Bei den Damen siegte Diana Buddenhagen mit 23 Ringen, gefolgt von Andrea Nettekoren (22) und Sina Rosentreter (5).

Bürgermeister Roland Dethloff (hinten links) überreichte mit Marco Wolter (r.) die Urkunden an die Besten der Stadtmeisterschaften im Bogenschießen der Kinder und Jugendlichen: Luisa Richter (v.l.), Aaron Kühn und Lucy Haut. Quelle: Sabine Hügelland

Den „Pokal des Bürgermeisters“ zum 13. Schießen mit einem KK-Gewehr gewann die Pächtergemeinschaft Norbert Remus. Das Freundschaftsspiel mit einer Poeler Mannschaft gewannen die Neubukower Fußballer mit 4:3. Abends lockte Livemusik zum Tanz.

Sabine Hügelland

Hunderte Zuschauer haben den Umzug beim Sommerspektakel im Ostseebad Kühlungsborn verfolgt. Vereine aus Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Baden-Württemberg nahmen daran teil. Themen waren Rock’n Roll, Unterwasserwelt, Orient und DDR.

28.07.2019

Pinguin-Küken, Äffchen und Co. – In Mecklenburgs Tierparks und Zoos ist tierisch viel los. Wir werfen einen Blick in die Kinderstuben: Hier können Sie den niedlichsten Nachwuchs entdecken.

27.07.2019
Bad Doberan Unterwegs mit einer Rangerin - So schön ist das Schutzgebiet Riedensee

Rebecca Kain ist Schutzgebietsbetreuerin am Riedensee bei Kägsdorf. Sie nimmt Interessierte mit auf ihren Kontrollgang und beobachtet Pflanzen, Tiere und Menschen.

27.07.2019