Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Wieder Vollsperrung auf der L 12
Mecklenburg Bad Doberan Wieder Vollsperrung auf der L 12
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 12.06.2019
Auf der Landesstraße 12 wird derzeit die Fahrbahndecke erneuert. Quelle: Fotolia
Kühlungsborn/Steffenshagen

Autofahrer müssen sich auf der L 12 ab sofort wieder auf Verkehrseinschränkungen einstellen. Seit Dienstag und noch bis zum 12. Juli ist der Abschnitt Schlossstraße (Kreuzung Pfarrweg/Grüner Weg bis Hausnummer 1 a) voll gesperrt. Die Zufahrt zu den Grundstücken ist für Anwohner aus Richtung Kröpelin kommend bis zur Kreuzung Pfarrweg/Grüner Weg frei. Die Zufahrt über den Doberaner Landweg sowie über den Bastorfer Landweg zur Schlossstraße, die Kühlungsborn mit Kröpelin verbindet, ist für Anwohner möglich.

Zusätzlich wird die Baustrecke voraussichtlich im Zeitraum vom 1. bis 6. Juli für die Asphaltarbeiten voll gesperrt. In diesem Zeitraum sind die Zufahrten zu den Grundstücken nur zu Fuß erreichbar.

Die Landesstraße 12 zwischen Kühlungsborn und dem Kreisverkehr Heiligendamm Höhe Rennbahn wird derzeit saniert. Ebenso die Landesstraße 11 / Schlossstraße in Kühlungsborn. Wie das Straßenbauamt Stralsund mitteilt, werden die alten Fahrbahndecken erneuert. Derzeit läuft der dritte Bauabschnitt.

Straßenarbeiten kosten 2,3 Millionen Euro

Noch bis voraussichtlich zum 1. Juli wird vom Kreisverkehr Heiligendamm bei Hinter Bollhagen bis Wittenbeck gebaut. Die Baustelle endet hinter der Kreuzung Straße zur Kühlung in Richtung Kühlungsborn. Umgeleitet wird über die Schlossstraße und Kröpelin nach Bad Doberan. Die Schlossstraße wird dann zum Schluss vom 1. bis 18. Juli saniert. Autofahrer werden über das Westhofer Kreuz und Bastorf geführt.

Die Bauarbeiten sollen insgesamt 2,3 Millionen Euro kosten. Träger ist das Land Mecklenburg-Vorpommern, die Ausführung übernimmt die Firma Strabag AG aus Rostock.

Gemeinde braucht Fördermittel für Radweg

Den baldigen Baustart für einen Fahrradweg nach Hinter Bollhagen wünscht sich die Gemeinde Steffenshagen. Sie ist dafür jedoch auf Fördermittel angewiesen. In ihrer vergangenen Sitzung im Mai hatten die Gemeindevertreter beschlossen, dass die Planung des Weges offiziell ausgeschrieben werden kann. Passieren wird dort aber vermutlich erstmal längere Zeit nichts. „Da ist noch vieles unklar“, sagt der Bürgermeister Georg Endmann. Zunächst einmal müsse die Finanzierung sichergestellt werden. „Ein Bauvorhaben von 30 000 oder 40 000 Euro können wir als Gemeinde nicht alleine stemmen.“ Man sei auf finanzielle Hilfe angewiesen. Um aber überhaupt die Chance auf Fördermittel zu haben, müssten die Gemeinden ihre Bauvorhaben für das folgende Jahr bis Oktober an die Europäische Union melden. Deshalb kann die Gemeinde nun die Planung des Radweges ausschreiben. De facto kann sie das aber nur tun, wenn Fördermittel bewilligt werden. „Da beißt sich die Katze in den eigenen Schwanz“, sagt der Bürgermeister.

Der Radweg soll vom Ortsausgang Steffenshagen bis an die Landesstraße L 12 in Hinter Bollhagen führen. Er ist bereits seit Jahren im Gespräch. „Wir haben viele Urlauber, die mit dem Fahrrad unterwegs sind. Und da ist die Stelle im Wald die gefährlichste“, sagt Gemeindevertreter Andreas Hoffmann.

Cora Meyer

Eine neue Sonderausstellung im Reriker Heimatmuseum beschäftigt sich mit Fossilien. Im gleichen Raum werden Talismane gezeigt. Auch der Maler Norbert Kürlis stellt dort seine Werke aus. Im Juli bestimmen Fachleute die Funde der Besucher.

12.06.2019

Dick, hoch, alt: Rekordbäume zwischen Rostock, Bad Doberan, Wismar und Grevesmühlen schaffen es in die Hitlisten im Bundes- und Landesvergleich.

12.06.2019
Bad Doberan Stichwahl ums Bürgermeisteramt - Spannendes Finale in Börgerende

Amtsinhaber Horst Hagemeister kämpft in der Stichwahl am kommenden Sonntag gegen Kerstin Jacobs um den Posten des Bürgermeisters. Im ersten Wahlgang trennten die Bewerber nur neun Stimmen.

12.06.2019