Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Straßenschäden nach Starkregen: Doberaner Gesellschaft soll helfen
Mecklenburg Bad Doberan Straßenschäden nach Starkregen: Doberaner Gesellschaft soll helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 28.08.2019
Bad Doberan am 31. Juli: Starkregen überspülte die Kreuzung Kröpeliner und Bahnhofsstraße. Quelle: Michaela Krohn
Anzeige
Bad Doberan

Der Starkregen vom 31. Juli verursachte Schäden an öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen. Um diese beheben zu können, möchte die Stadt 150 000 Euro Gewinnausschüttung von der stadteigenen Wohnungsbau- und Investitionsgesellschaft (Wig) erhalten. Die Stadtvertretung soll am 16. September zustimmen.

„Die Wig hat ein außerordentlich gutes Geschäftsjahr gehabt“, sagte Bürgermeister Jochen Arenz im Finanzausschuss. „570 000 Euro könnten in die Gewinnrücklage gehen, wo schon fünf Millionen Euro drin sind.“ Daher möchte der Bürgermeister von diesem Geld 150 000 Euro zweckgebunden als Soforthilfe für die Infrastruktur einsetzen. „Der Aufsichtsrat hat dem zugestimmt.“ Auch der Finanzausschuss gab am Montagabend seine Empfehlung zur Zustimmung.

Starker Regen hat am Mittwochabend für chaotische Verhältnisse in Bad Doberan gesorgt. Die Feuerwehr musste etliche Keller auspumpen, Straßen waren überflutet.

Insbesondere im Altstadtbereich sind an den gepflasterten Flächen Aus- und Unterspülungen zu reparieren, in der Klosteranlage wurde eine Holzbrücke aus der Verankerung gerissen, laut Stadtverwaltung ist ein Neubau unumgänglich. Rund ums Wirtschaftsgebäude im Kloster wurden Wege und Treppen unterspült, im Wohngebiet Kammerhof ebenfalls.

Der Starkregen am 31. Juli setzte Bad Doberan unter Wasser, 80 Keller liefen voll. Auch das Gymnasium war betroffen, wegen des Wasserschadens müssen die rund 900 Schüler bis voraussichtlich Februar in Ausweichquartieren unterrichtet werden.

Hochwasser und die Folgen

Am 31. Juli verursachte Starkregen Überflutungen in Bad Doberan. 80 Keller liefen voll.

Einer davon, ist der der Filiale der Ostseesparkasse am Markt, die bis auf Weiteres geschlossen bleiben muss.

Auch am Friederico-Francisceum sind die Folgen noch zu spüren. Der Anbau des Gymnasiums ist bis voraussichtlich Februar 2020 nicht nutzbar. Hier war das Erdgeschoss mit Wasser voll gelaufen. Raummessungen haben ergeben, dass dieses mit Schimmel befallen ist. Die Schüler wurden in verschiedene Ausweich-Quartiere untergebracht.

Von Anja Levien

Anlässlich des 600. Jubiläums der Universität Rostock hat die Kinderuni ein buntes Programm zusammengestellt. Zum Semesterstart am 4. September nimmt das DLR die Zuschauer mit auf eine Gedankenreise ins Weltall.

28.08.2019

Mit 2,57 Promille war ein Autofahrer am Dienstagnachmittag zwischen Elmenhorst und Nienhagen unterwegs. Der Mann verlor die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen einen Baum. Die Polizei ermittelt.

28.08.2019

Weil ein Akku eines E-Rollers in Brand geraten war, musste die Feuerwehr am Mittwochmorgen nach Elmenhorst (Landkreis Rostock) ausrücken. Die Kameraden sahen sich einem Garagenbrand gegenüber. Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus.

28.08.2019