Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan „Tokio Hotel“: Musik-Stars flüchteten ins Grand Hotel
Mecklenburg Bad Doberan „Tokio Hotel“: Musik-Stars flüchteten ins Grand Hotel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 24.09.2014
Flucht vor dem Fan-Rummel: Die Zwillinge Bill (li.) und Tom Kaulitz von Tokio Hotel zogen sich im Grand Hotel in Heiligendamm zurück. Quelle: Daniel Deme/dpa
Anzeige
Heiligendamm

Die ruhige Lage, die Diskretion des Personals – das wissen die Stars zu schätzen: Das Grand Hotel in Heiligendamm wird mehr und mehr zu dem Rückzugsort für die gestresste Film- und Musik-Prominenz. Das beste Beispiel: Als der Band „Tokio Hotel“ 2010 der Rummel zu viel wurde, zog sie sich zurück – in Heiligendamm. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ in seiner neuesten Ausgabe.

Mit dem Hit „Durch den Monsun“ waren die Brüder Bill und Tom Kaulitz über Nacht europaweit zu Stars geworden. 2010 dann der Rückzug aus der Öffentlichenkeit. In Heiligendamm erholten sich, so „Der Spiegel“, die Brüder von den Strapazen. Erst danach flohen sie vor den eigenen Fans in die USA. Das Grand Hotel will den Bericht nicht kommentieren: „Wir respektieren die Privatsspähre aller Gäste“, heißt es .

Doch „Tokio Hotel“ sind längst nicht die einzigen Prominenten, die sich eine Auszeit in Heiligendamm gegönnt haben: Die Schauspieler Hannelore Elsner, Ben Becker, Andrea Sawatzki, Sky du Mont, Christine Neubauer sowie die beiden „Tatort“-Kommissare Axel Prahl und Jan-Josef Liefers haben sich im Gästebuch des Hauses verewigt. Ebenso Mode-Macher Harald Glööckler, Leinwand-Ikone Armin Müller-Stahl und viele mehr. Schauspieler Joachim Kròl sagt, er habe sich in das historische Ensemble „zwischen Meer und Wald“ verliebt.



Andreas Meyer

Der Ostdeutsche Projektcircus Andre Sperlich trainierte mit Kindern in Parkentin. Grundschüler und Kita-Kinder des Dorfes machten begeistert mit.

23.09.2014

Beide Tischtennisteams punkten gegen Anklam.

23.09.2014

Handballerinnen verlieren Lokalderby, Reservisten in Stavenhagen chancenlos.

23.09.2014